ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Sulfat und Trinkwasser sind Thema an der BTU

Cottbus. Eine neue Veranstaltung in der Reihe "Wassergespräch Lausitz – Wie weiter mit dem Wasser in der Region?" findet am Dienstag, 11. Juli, 17.30 Uhr an der BTU Cottbus-Senftenberg statt. red/dst

Dr.-Ing. Volker Preuß, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Wassertechnik der Universität, widmet sich darin den Folgen des Braunkohlebergbaus in Bezug auf die Qualität des Trinkwassers in unserer Region.

Unter dem Titel "Sulfatbelastung der Spree und Konsequenzen für die Trinkwasserversorgung" geht er auf die bestehenden Einflüsse ein. Dabei erörtert er, ob diese auch Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben können bzw. ob Grund zur Sorge besteht oder nicht. Gemeinsam mit den Teilnehmenden erprobt Dr. Preuß, inwiefern sich Sulfat auf den Geschmack des Trinkwassers auswirkt und unsere persönliche Wahrnehmung dies beurteilen kann.

Die Veranstaltung findet statt im Hörsaal A des Zentralen Hörsaalgebäudes auf dem Zentralcampus.