ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Süden Forst in Gaglow gefordert

Landesklasse. Zwei regionale Derbys stechen am drittvorletzten Spieltag ins Auge. In Groß Gaglow wird der Spitzenreiter von Süden Forst erwartet.

Die Gastgeber leiden in ihren letzten Spielen unter erheblicher Konzentration im Abschluss und verballern Möglichkeiten reihenweise. Diesen Umstand kommt den Forstern zu passen, die gewinnen müssen, wenn der Aufstieg realisiert werden soll. Allerdings wird bei den Gästen die Tagesform wiedermal ausschlaggebend sein. Gastgeber Dissenchen empfängt die abstiegsbedrohte Truppe vom BSV Cottbus/Ost. Inwieweit die Dissenchener ihre Heimschwäche abbauen konnten, ist ungewiss. Für die Ostler, sollte man seine allergeringste Chance zum Klassenerhalt nutzen wollen, zählt nur ein Sieg. Und daran zu glauben, ist bei der Verfassung dieser Elf schwer möglich. Der SC Spremberg, immer noch Chancen in den Titelkampf einzugreifen, trifft auf die Elf aus Vetschau. Beide Seiten zeichneten sich im Verlaufe der Saison durch eine stabile Abwehr aus, mit der man die notwendigen Punkte sicher machte. Nun wird sich zeigen, welche Hintermannschaft stabiler ist. In Sielow gastiert der SV Werben und für beide Teams sollte es nur noch eine Pflichtaufgabe sein. Hierbei geht es für beide Seiten nur noch um die endgültige Endplatzierung. Nach Großräschen reist das Team aus Drebkau und wird sich nicht kampflos ergeben wollen. Immerhin besteht noch Hoffnung, dass man sich mit einer besseren Punktzahl im Endspurt der Tabellendreizehnten aller Staffeln noch rettet. (kuk)
Samstag, 15 Uhr: VfB Senftenberg - Wacker Ströbitz, SV Dissenchen - BSV Cottbus/Ost, SG Groß Gaglow - Süden Forst, SC Spremberg - BW Vetschau, SV Calau - Spremberger SV, SV Großräschen - Einheit Drebkau. Sonntag, 14 Uhr: SG Sielow - SV Werben, 15 Uhr: FC Energie (A2) - SV Merzdorf/Gröden.