ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:37 Uhr

Bundeswettkampf der Johanniter
Südbrandenburger Johanniter sind beste Retter Deutschlands

FOTO: Johanniter
Berlin/Cottbus. Die Johanniter aus Südbrandenburg haben am Wochenende beim bundesweiten Wettkampf in Erster Hilfe und Notfallrettung der Johanniter-Unfall-Hilfe den ersten Platz belegt.

In der Kategorie B (12-19 Jahre) lagen sie mit 60,68 Punkten klar vor den anderen Teams souverän das Treppchen der besten drei Mannschaften. Ein dritte Platz geht ebenso in der Kategorie C (6-12 Jahre) nach Südbrandenburg.

Rund 3000 Johanniter waren in 53 Mannschaften zum bundesweiten Tag der Johanniter in Berlin zusammengekommen. Auch Gastmannschaften aus Polen und Irland nahmen teil.

Im Wettkampf wurden unter anderem Verkehrsunfälle, Brand- und Sturzverletzungen, Schnittwunden und Herz-Kreislauf-Erkrankungen von Verletztendarstellern täuschend echt inszeniert. Je nach Ausbildungsstand mussten die Helfenden die Situationen richtig einschätzen und die Verletzten versorgen.

Andreas Berger-Winkler, Regionalvorstand der Johanniter in Südbrandenburg: „Wir freuen uns, dass es unseren beiden teilnehmenden Mannschaften es an die Spitze bzw. unter die drei besten Mannschaften geschafft hat. Dieses Ergebnis motiviert uns, auch in zwei Jahren wieder dabei zu sein und unsere Podiumsplätze zu verteidigen.“

(red/pos)