| 12:24 Uhr

Zwischenfall bei Bauarbeiten
Stromausfall in großen Teilen von Cottbus

Die Feuerwehr rückte zum Einsatz in der Drewitzer Straße in Cottbus aus.
Die Feuerwehr rückte zum Einsatz in der Drewitzer Straße in Cottbus aus. FOTO: Fotolia
Cottbus. Bei Bauarbeiten an der Peitzer Straße sind Teile des Stromnetzes zerstört worden. Die Folge: Stromausfall in gleich mehreren Cottbuser Stadtteilen. Im Merzdorfer Industriegebiet dauert die Reparatur wahrscheinlich noch bis in die Abendstunden.

Bei Bauarbeiten in der Peitzer Straße in Cottbus sind am Freitagvormittag Teile des Mittelspannungsnetzes der Elektroenergieversorgung Cottbus (EVC) beschädigt worden. Die Folge: Für große Teile des Cottbuser Nordens und Westens gab es zeitweise am Freitag keinen Strom. Während ein Großteil der Stromversorgung binnen Stunden wieder hergestellt werden konnte, dauern die Reparaturen im Bereich Peitzer Straße und Merzdorfer Industriegebiet laut EVC voraussichtlich noch bis in die frühen Abendstunden am Freitag.

In Folge der Netzstörung kam es kurz nach dem Zwischenfall zudem zu einer Verpuffung in einem Trafohäuschen in der Drewitzer Straße, zu dem die Feuerwehr ausrücken musste. Eine Explosion – wie kurzzeitig angenommen worden war – hat es laut Leitstelle nicht gegeben.

Alle Cottbuser müssen sich zudem auf Einschränkungen bei der Wärmeversorgung bis in die Abendstunden einstellen. Der bei den Arbeiten entstandene Schaden habe auch im Heizkraftwerk Spuren hinterlassen, heißt es vonseiten der EVC. Sowohl an der vollständigen Wiederherstellung der Stromversorgung als auch an den Reparaturen im Heizkraftwerk arbeite man mit Hochdruck.

(dsf)