| 02:33 Uhr

Ströbitz feiert 565 Jahre der Ersterwähnung

Cottbus. Bis 20. August wird im Cottbuser Stadtteil Ströbitz ganz groß gefeiert. 565 Jahre ist es seit der ersten Erwähnung des damals noch eigenständigen Dorfes vor den Toren von Cottbus her. jul1

In einer Lehensurkunde vom 7. Juni 1452 ist der Ort genannt. Im Juni 1950 wurde der damalige Vorort ohne Bürgerbefragung in die Stadt Cottbus eingemeindet. Heute gehen die Feierlichkeiten mit der Jugenddisko im Festzelt auf dem Nevoigtplatz los. Der Samstag steht ganz im Zeichen der sorbisch/wendischen Traditionen des Dorfes. 13 junge und junggebliebene Reiter werden beim Hahnrupfen auf Schultkas Acker um Erntekronen kämpfen. Um 13.30 Uhr startet der Umzug der Reiter und der Mädchen in sorbisch/wendischen Festtagstrachten. Am Abend laden die Erntekönige dann zum Tanz mit der Live-Band "Sound up" ein. Die Sieger des Hahnrupfens werden sich auch am Sonntag präsentieren. Nach dem morgendlichen Frühschoppen mit Blasmusik beginnt um 13 Uhr der Umzug durch das Dorf zum Jubiläum.