ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:47 Uhr

Streikkundgebung in Cottbus

Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes unterstrichen am Mittwochvormittag auf dem Cottbuser Altmarkt während eines Warnstreiks ihre Forderung in den derzeitigen Tarifverhandlungen nach 3,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt.
Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes unterstrichen am Mittwochvormittag auf dem Cottbuser Altmarkt während eines Warnstreiks ihre Forderung in den derzeitigen Tarifverhandlungen nach 3,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Rund 250 Angestellte im öffentlichen Dienst haben am Mittwoch auf dem Cottbuser Altmarkt für eine Tarifanpassung demonstriert. Die Dienstleistungsgewerkschaft verdi hatte für den Tag zu einem Warnstreik ab 8 Uhr aufgerufen. pk

Sie fordert Entgelterhöhungen um 100 Euro für alle Lohngruppen und zusätzlich 3,5 Prozent. Für die Stadt Cottbus mit ihren rund 1400 Angestellten würde das nach Auskunft von Bürgermeister Holger Kelch (CDU) Mehrausgaben von 2,1 Millionen Euro bedeuten.