(red/sha) Die Schillerstraße in Cottbus wird ab Sonntag, dem 7. April, zwischen August-Bebel- und Karl-Liebknecht-Straße halbseitig für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Darüber informiert die Stadtverwaltung Cottbus. Als Grund wird der Neubau der Fernwärmetrasse in diesem Bereich genannt. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Juni andauern. In dieser Zeit wird die Schillerstraße zur Einbahnstraße. Der Verkehr aus Richtung Norden kommend soll über die Berliner und Bahnhofstraße umgeleitet werden. Fußgänger und Anlieger sind nicht betroffen.