ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:08 Uhr

Stimmungsvoller Start ins neue Sportjahr

Ein attraktives Rahmenprogramm wartet auf die Besucher der Sportgala.
Ein attraktives Rahmenprogramm wartet auf die Besucher der Sportgala. FOTO: Helbig/mih1
Cottbus. Die Vorbereitungen für die Cottbuser Sportgala sind in vollem Gange. Am Freitag laden die Stadt, Stadtsportbund, Sparkasse Spree-Neiße sowie die Deutsche Olympische Gesellschaft (DOG) zur Feier ein. Dann werden auch die Sportler des Jahres gekürt. Sven Hering

Es ist das große Treffen der Cottbuser Sportprominenz. Neben den aktuellen Medaillengewinnerinnen der Paralympischen Spiele von Rio de Janeiro 2016 Martina Willing, Jana Majunke, Francés Herrmann und Alina Rosenberg werden unter anderem die beiden Leichtathletinnen Gunhild Hoffmeister und Gloria Siebert, die Radsportikonen Lutz Heßlich, Lothar Thoms und der einstige Box-Olympiasieger Rudi Fink erwartet. Darüber hat Stadtsportbund-Geschäftsführer Tobias Schick am Dienstag informiert.

"Wir sind sehr froh und wirklich stolz, dass es uns immer wieder gelingt, Spitzensportler und Persönlichkeiten von diesem Format hier in Cottbus zu entwickeln", sagt Ralf Braun, Sparkassenvorstand und Chef der DOG-Stadtgruppe Cottbus. Neben einer Talkrunde mit den Sport-Größen der Vergangenheit werden auch die Cottbuser Nachwuchsathleten und Seniorensportler des Jahres 2016 ausgezeichnet.

Den traditionellen Höhepunkt der Sportgala bildet laut Tobias Schick die Würdigung des Ehrenamtes. So würden auch in diesem Jahr verdiente Sportfunktionäre für ihre Arbeit ausgezeichnet, ob als Trainer oder Übungsleiter, als Schiedsrichter, als Schatzmeisterin oder auch als Zeugwart. Diese wiederum stünden dabei stellvertretend für die mehr als 2000 Ehrenamtlichen, die Tag für Tag in ihren Vereinen mit anpacken, sich engagieren und damit Großartiges für die Cottbuser Sportfamilie leisten.

Das sagt auch Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU): "Die Ehrenamtlichen in unseren Sportvereinen sind das Rückgrat und zugleich wichtige Motoren der Bürgerschaft. Ohne ihre Arbeit, ohne ihren Einsatz, ohne ihr Engagement und ihre vielen großartigen Ideen und Projekte würde vieles nicht funktionieren."

Die Vereine Varieté Fantastique und der ICC sorgen für ein bewegtes Rahmenprogramm. Bei kulinarischen und isotonischen Genüssen sowie Tanz und heiteren Gesprächen können die Gäste diesen besonderen Abend ausklingen lassen.

Vorgestellt worden ist am Dienstag auch der neue Sportkalender der Stadt. Gedruckt in einer Auflage von 5000 Exemplaren gibt es auf 52 Seiten alle Sporttermine des Jahres, dazu alle Kontakte zu den Vereinen und Informationen zu Aus- und Weiterbildungsangeboten.

www.lr-online.de/sportlerwahl