ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Stimmungen und Landschaftsimpressionen

Seit wenigen Tagen schmückt eine neue Ausstellung das Foyer des Kreishauses in Forst. Die gebürtige Gubenerin Sigrid Hannaske zeigt 15 künstlerische Arbeiten aus den Jahren 1995 bis 2001.


Dem Betrachter präsentieren sich vor allem landschaftliche Impressionen und ganz persönliche Stimmungen, festgehalten als Pastelle, Öl- oder Kohlezeichnungen. „Was ich mit Worten nicht sagen kann, das male ich“ - dieses Motto hat sich Sigrid Hannaske zueigen gemacht, als sie 1994 die Malerei als Hobby und Freizeitbeschäftigung für sich entdeckte.
So entstanden nicht nur Bilder, die das Thema „Horno und die Laubag“ aufgreifen, sondern auch die farbintensiven Arbeiten „Seelenflug“ , „Die Lebensspirale“ oder „Menschen in Harmonie“ .
Die gelernte Facharbeiterin für chemische Produktion und spätere Bauzeichnerin zeigte einen Teil ihres Könnens bereits in Cottbus und Guben und konnte 1999 zu ihrer ersten eigenen Ausstellung ins Wasserkraftwerk Grießen einladen.
Die aktuelle Personalausstellung der Gubenerin Sigrid Hannaske ist noch bis zum 28. August im Kreishaus in Forst, Heinrich-Heine-Straße 1, zu besichtigen. Geöffnet hat die kleine Ausstellung im Foyer des Kreishauses montags bis freitags, jeweils von 8 bis 18 Uhr. (pm/ue)