ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:27 Uhr

Bericht der Bundesregierung
Statistik beleuchtet Wohngeld-Situation

Cottbus. Das monatliche Wohngeld eines durchschnittlichen Empfänger-Haushaltes in Cottbus lag im Jahr 2017 bei 113 Euro, fünf Euro unter dem Durchschnitt des Landes Brandenburg. Das geht aus dem Bericht hervor, den die Bundesregierung im Juli 2019 veröffentlicht hat.

Demnach betrug die monatliche Kaltmiete je Quadratmeter Wohnfläche in Cottbus 6,26 Euro. Die durchschnittliche Wohnfläche lag wiederum bei 56 Quadratmetern. Das Gesamteinkommen eines solchen Haushalts betrug 840 Euro. Zum Vergleich: Im Land Brandenburg lag es durchschnittlich bei 860 Euro. Laut des Berichts der Bundesregierung waren im deutschlandweiten Maßstab im Jahr 2017 ungefähr 38 Prozent der Bezieher in Wohngeldhaushalten erwerbstätig, vier Prozent arbeitslos, 48 Prozent Rentner, fünf Prozent Studierende und Auszubildende und vier Prozent weitere Personen.