| 10:46 Uhr

Starke Zunahme rechter Gewalt in Cottbus

FOTO: VRD FOTOLIA
Potsdam. In Brandenburg wurden 2016 erneut mehr rechte Gewalttaten registriert. Der Verein Opferperspektive geht von insgesamt 221 solcher Attacken aus, das wären 18 mehr als 2015. Ein Jahr zuvor waren es noch 98 Übergriffe. dpa

Die Mehrzahl der Angriffe waren auch 2016 rassistisch motiviert. Hier hat der Verein insgesamt 175 solcher Taten registriert, 33 mehr als ein Jahr zuvor, wie aus einer Mitteilung vom Donnerstag hervorgeht.

Generell spricht der Verein von einer „besorgniserregenden Situation“. Zwar sei punktuell wie in Potsdam, Oberhavel und Dahme-Spreewald eine Entspannung zu beobachten.

Dafür sei die Lage in Frankfurt (Oder) und Cottbus mit einer überproportionalen Zunahme rechter Gewalt „bedrohlich“. In Cottbus zeugten 41 rechte Angriffe im vergangenen Jahr davon, „dass eine militante rechte Szene versucht,den öffentlichen Raum der Stadt zu dominieren“.

www.opferperspektive.de