ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:31 Uhr

Erstes Zeichen für Stadthafen/Mit Bildergalerien
Kaimauer am künftigen Cottbuser Ostsee ist fertig

Kaimauer am künftigen Cottbuser Ostsee fertig FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Die Kaimauer des künftigen Stadthafens am künftigen Cottbuser Ostsee ist fertig. Die Stadt nimmt das gleich zum Anlass für ein zünftiges Fest.

„Die Ufersicherung des zukünftigen Stadthafens in Form einer Spundwand mit aufgesetztem Stahlbetonkopfbalken wurde termingerecht fertiggestellt“, teilt Stadtsprecher Jan Gloßmann am Dienstag mit. Die Bauarbeiten an der 820 Meter langen Wand dauerten 13 Monate.

Die Bau- und Planungskosten betrugen etwa. 7 Millionen Euro undwurden zu 80 Prozent durch Zuwendungen aus Landesmitteln gefördert. 20 Prozent stammen aus Eigenmitteln der Stadt Cottbus.

Jetzt müssen noch Ersatzpflanzungen und Ausgleichsmaßnahmen umgesetzt werden. Das soll bis zum dritten Quartal 2020 geschehen.

 Der Siegerentwurf für den Cottbuser Stadthafen: fehlig & moshfeghi architekten, Hamburg, gemeinsam mit Gartenlabor Landschaftsarchitektur Bruns, Hamburg. In dieser Darstellung ist auch die Kaimauer zu sehen.
Der Siegerentwurf für den Cottbuser Stadthafen: fehlig & moshfeghi architekten, Hamburg, gemeinsam mit Gartenlabor Landschaftsarchitektur Bruns, Hamburg. In dieser Darstellung ist auch die Kaimauer zu sehen. FOTO: Stadtverwaltung/ews

Cottbuser Ostseefest in Schlichow

Die neue Kaimauer soll am Sonntag, 25. August, beim Ostseefest zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert werden. Das Ostseefest findet in diesem Jahr im Ortsteil Schlichow (Sportplatz) statt. Das sportliche Programm beginnt um 10 Uhr. Das komplette Programm des 14. Ostseefestes gibt es im Internet unter www.cottbuser-ostsee.de.

 Blick von Merzdorfer Aussichtsturm auf den künftigen Stadthafen mit Kaimauer am Cottbuser Ostsee.
Blick von Merzdorfer Aussichtsturm auf den künftigen Stadthafen mit Kaimauer am Cottbuser Ostsee. FOTO: Stadt Cottbus