| 19:45 Uhr

Cottbus
Stadt-Satzung: Änderung für neuen Beirat

Cottbus.

Das Rechtsamt der Stadtverwaltung hat am Mittwoch eine Änderung der Hauptsatzung der Stadt Cottbus im Sozialausschuss vorgelegt. Die sieht einen Beirat für Migration und Integration vor. Grüne und Linke hatten den Antrag ins Stadtparlament gebracht. Der künftige Beirat soll nicht-deutschen Cottbusern eine politische Stimme geben und als beratendes Gremium fungieren. Bestehen soll er aus insgesamt elf Mitgliedern, wobei mindestens sieben nicht-deutsche Einwohner von Cottbus sein sollen. Während es in zahlreichen Städten und Kreisen im nördlichen Brandenburg ähnliche Gremien gibt, gibt es einen vergleichbaren Beirat im Süden nur noch in Oberspreewald-Lausitz.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE