| 14:45 Uhr

Cottbus
Stadt lässt unsichere Bäume beseitigen

Cottbus.

In Ströbitz, Schmellwitz und Skadow werden wegen Sicherheitsbedenken bis 8. Januar Bäume gefällt. Darauf weist die Stadtverwaltung hin. So werden absterbende Linden vor der Fichtestraße 11 und in der Kolkwitzer Straße an der Marktfläche neben der Straßenbahnwendeschleife gefällt. Eine aus dem Waldrand ragende Eiche muss an der Straße Steinteichmühle, gegenüber dem südwestlichen Ende der Kleingartensparte Badesee Ströbitz, weichen. In der Mitte des Brunschwigparkes werden wegen Sicherheitsbedenken zwei absterbende Schwarzkiefern  aus einer am Hauptweg stehenden Gruppe genommen. Vor dem Haus Schmellwitzer Chaussee 15 in Skadow wird außerdem eine stark geschädigte und nicht mehr ausreichend bruchsichere Esche beseitigt; an der Einmündung der Straße Am Nordrand  zur Sielower Landstraße ein Spitzahorn. Ein weiterer Spitz­ahorn gilt auf der Spreeböschung in Höhe der Grünanlage an der Zimmerstraße als nicht mehr sicher nach dem umfangreichen Abbruch von Kronenteilen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE