| 13:15 Uhr

Stadt Cottbus verzichtet auf weitere Parkplätze am Bahnhof

So soll der Cottbuser Hauptbahnhof im Jahr 2020 aussehen. Alle Bahnsteige verfügen dann über ein Dach und einen Aufzug. Die Mittelinsel wird begrünt, und der Tunnel wird in Richtung Norden zum Spreewaldbahnhof verlängert.
So soll der Cottbuser Hauptbahnhof im Jahr 2020 aussehen. Alle Bahnsteige verfügen dann über ein Dach und einen Aufzug. Die Mittelinsel wird begrünt, und der Tunnel wird in Richtung Norden zum Spreewaldbahnhof verlängert. FOTO: Deutsche Bahn
Cottbus. Die Stadt Cottbus hat die Pläne für den Bau neuer Parkplätze am Bahnhof verworfen. Darüber informiert Baubürgermeisterin Marietta Tzschoppe (SPD). pk

Der Grund sind demnach wesentlich höhere Kosten als geplant. "Nach Informationen des Umweltbereiches ist ein Bodenaustausch erforderlich", erklärt die Bürgermeisterin. "Die derzeitigen Ausschreibungsergebnisse sind zu hoch, weshalb die Rathausspitze entschieden hat, das Projekt derzeit nicht umzusetzen." Für die Erweiterung des Parkplatzes am Wasserturm hat die Stadt von der Deutschen Bahn ein Grundstück gekauft und wollte dort ursprünglich weitere 96 Stellplätze schaffen.