ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:15 Uhr

Verkehr
Holperpiste zwischen Oelsnig und Groß Gaglow begradigt

Der Rheinpuscher Weg zwischen Groß Gaglow und Oelsnig ist derzeit wieder problemlos befahrbar.
Der Rheinpuscher Weg zwischen Groß Gaglow und Oelsnig ist derzeit wieder problemlos befahrbar. FOTO: Hilscher Andrea / LR
Cottbus. Anwohner können nach langem Kampf aufatmen.

Lutz-Dieter Schultze (70) kämpft seit 13 Jahren um den Ausbau eines Weges zwischen Schorbus und Cottbus. Jetzt kann er sich über einen Teilerfolg freuen: In der vergangenen Woche hat die Stadt die unbefestigte Straße begradigen lassen.

Die Holperpiste, die den kleinen Ortsflecken Oelsnig mit Groß Gaglow verbindet, war in den letzten Monaten wegen übler Schlaglöcher kaum noch befahrbar. Jetzt wurden die Bankette abgetragen, um die Entwässerung des unbefestigten Weges zu gewährleisten. Die Fahrbahn selbst wurde begradigt und mit Splitt abgedeckt. „Wir haben mehr Geld in die Hand genommen als bei der letzten Begradigung vor vier Jahren“, so die zuständige Mitarbeiterin der Stadtverwaltung. Sie hofft, dass der Weg drei bis vier Jahre in einem guten Zustand bleibt. „Wenn allerdings zu viele landwirtschaftliche Fahrzeuge unterwegs sind, leidet die Fahrbahn schneller.“ Eine dauerhafte Befestigung der Straße sei auf absehbare Zeit allerdings nicht möglich.

Lutz-Dieter Schultze freut sich nun, auf den Umweg über Schorbus und die B 169 verzichten zu können. „So viel Freude habe ich seit vielen Jahren nicht mehr verspürt“, so der Rentner. Er hatte sich vor einigen Monaten an die RUNDSCHAU gewandt und seinen jahrelangen Kampf um eine Straßenerneuerung geschildert.