ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:20 Uhr

Kultur
Staatstheater versteigert gestaltete Apfelkisten

Cottbus. Im Anschluss an die Vorstellung „König Kasper Kann Immer“ am Sonntag, 2. September, lädt das Staatstheater zu einer ungewöhnlichen Versteigerung. Denn neben der großen „Kasperiade“ erwartet das Publikum im Kasernenhof eine Freiluft-Ausstellung mit 66 Apfelkisten zum Thema „Was früher schöner war“.

Viele Bürger waren angefragt worden, ob sie sich an diesem Projekt beteiligen und eine eigene Kiste gestalten. Patrick Rosenblatt (Wein & Möbel), Frank Wenzel (rbb), Anette Kornek (Lernzentrum Cottbus), Karina Karow (Ensemble „Pfiffikus“), Carola Kirsch (Künstlerin), Jo Fabian (Staatstheater Cottbus) und viele andere bekamen leere Apfelkisten aus Holz und erfüllten diese „mit Leben“. So entstanden die unterschiedlichsten Installationen. Am Sonntag nun können die Kisten im Anschluss an die Vorstellung, gegen 18.30 Uhr ersteigert werden. Die Versteigerung wird geleitet von Albrecht Hirche (Regisseur) und Gunnar Golkowski (Hermann von Eiscreme). Das Geld kommt der Kinderkrebsstation im CTK und der Tafel Cottbus zu Gute.

(red/hil)