ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Spremberger Turm startet mit voller Kraft in die neue Saison

Manfred Preuß vom Turmverein hat am sonnigen Wochenende die zahlreichen Turmbesteiger begrüßt.
Manfred Preuß vom Turmverein hat am sonnigen Wochenende die zahlreichen Turmbesteiger begrüßt. FOTO: Michael Helbig/mih1
Cottbus. Das erste warme Wochenende des Jahres hat zahlreiche Besucher auf den Spremberger Turm gelockt. Dabei steckt der Turmverein mitten in Planung und Vorbereitung für den Innenumbau. Peggy Kompalla

Benjamin Andriske vom Verein erklärt: "Bis Ostern wollen wir damit fertig sein, um richtig in die Saison starten zu können."

Die größte Veränderung wird es demnach im Eingangsbereich geben. "Es soll einladender für die Besucher werden, aber auch die Ehrenamtler bekommen mehr Komfort. Zum Beispiel wird eine Heizung für den Winter eingebaut." Auch ein Kassensystem muss in den neuen Tresen integriert werden.

Bislang ist der Eingangsbereich mit grauen Büromöbeln ausgestattet. Prospekte und Werbematerial liegen auf einem improvisierten Tisch. Mit den Entwürfen des Cottbuser Architekten Mario Lunau wird sich das ändern.

Darüber hinaus wird die Beleuchtung vom Cottbuser Lichtdesigner Stefan Restemeier auf LED umgerüstet, berichtet Andriske. In dem Zuge werden in allen fünf Etagen des Dicken Bilderrahmen gehängt, so dass es wechselnde Ausstellungen im Turm geben kann. Den Anfang mache eine Fotoschau mit Bildern aus der Lausitz.

Auch das Sorgenkind Uhr werde noch in diesem Jahr eine Auffrischung erhalten. "Es muss eine bauliche Veränderung geben", sagt Andriske. "Denn durch die Konstruktion der Mechanik bricht leider die Pendelfeder häufig." Der Turmverein hofft noch im Frühjahr auf Abhilfe.