(noh) Beim Blick auf den Spremberger Turm ist sicher dem einen oder anderen aufgefallen, dass die Uhr dieses Cottbuser Wahrzeichens seit geraumer Zeit offenbar nicht mehr so richtig mit der Zeit geht.

Benjamin Andriske, Vorsitzender des Cottbuser Turmvereins, erklärt: „Es gibt einen mechanischen Schaden an einem sogenannten Windblech, von dem das Viertelstunden-Schlagwerk betroffen ist.“ Dieses Windblech, oder genauer gesagt das Bremsflügelrad am Uhrwerk, war gerissen. Um weitere Schäden zu vermeiden, wurde deshalb die Uhr vorübergehend angehalten. Das defekte Teil wird am Mittwoch, dem 8. Mai, ausgetauscht. Die Uhr sollte dann im Laufe des Tages wieder funktionieren. Beauftragt mit den Reparaturarbeiten ist der diesbezügliche Vertragspartner der Stadt,   die Firma C. F. Rochlitz, ein Spezialist für Turmuhren mit Sitz in Berlin. Die Kosten der Reparatur betragen rund 330 Euro.
Foto: Veikko Rößler