ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:01 Uhr

Spreewald-Gästecard soll 2006 kommen

Burg.. Burg und Lübben haben erste Gespräche zur Einführung einer Spreewald-Gästecard geführt.

„Wir sind uns einig, gemeinsam ein solches Produkt zu entwickeln und hoffen, dass sich auch Lübbenau anschließt“ , erläuterte Amtsdirektor Hans Gahler den Burger Gemeindevertretern. „Die Spreewald-Gästecard wäre ein wichtiger Schritt, die Qualität unseres Reisegebietes zu erhöhen, mehr Gäste anzulocken und deren Aufenthalt zu verlängern. Ich hoffe, wir können sie zur Saison 2006 gemeinsam einführen. Davon würden alle drei Kommunen, ihre Tourismusanbieter, Dienstleister und Kultureinrichtungen gleichermaßen profitieren.“
Mit der Burgcard sieht der Amtsdirektor die Spreewaldgemeinde in einer Vorreiterrolle. Das Angebot werde in Hotels, Pensionen, verschiedenen Einrichtungen und dem Haus des Gastes bereits von Mehrtagesgästen häufig nachgefragt und gut genutzt, betonte er. „Angesichts unserer positiven Erfahrungen müssen wir eine Spreewald-Gästecard nicht fürchten. Unser eigenes Produkt reicht schon heute über Burg hinaus und bezieht Angebote in Cottbus, Straupitz, Raddusch, Dissen, Luckau und am Schwielochsee ein, wofür wir von vielen Besucher gelobt werden“ , sagte Hans Gahler auf Fragen von Abgeordneten.
Das Gästeecho bewog Tourismusanbieter aus anderen Orten des Amtes Burg, eine Beteiligung zu beantragen. Die Abgeordneten stimmten einem freiwilligen Beitritt zu. (ru)