ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:06 Uhr

Cottbus
Spreemeile wächst um eine weitere Station

Die alpina AG bereiten den Standort für die achte Station an der Spreemeile vor, die vom CTK gesponsert wird.
Die alpina AG bereiten den Standort für die achte Station an der Spreemeile vor, die vom CTK gesponsert wird. FOTO: LR / Stadtsportbund
Cottbus. Carl-Thiem-Klinikum sponsert achte Geräte-Gruppe entlang des Fitnesspfades. Von Peggy Kompalla

Die Spreemeile wird dieser Tage um eine achte Geräte-Station erweitert. Darüber informiert Tobias Schick vom Stadtsportbund. Die drei neuen Geräte am SandowKahn werden demnach am kommenden Dienstag, 12. Juni, offiziell eingeweiht. Gesponsert werden sie vom Carl-Thiem-Klinikum (CTK). „Wir sind sehr froh darüber, dass die Spreemeile immer länger wird“, sagt Schick. Damit wächst die Anzahl der Geräte entlang des Fitnesspfades auf 14 an. Dabei handelt es sich um eine Wurfanlage, eine Slackline und einen Armzug.

Stadtsportbundchef Schick freut sich: „Die Spreemeile wird über alle Altersgruppen hinweg angenommen.“ Das Handlaufgerät ist sogar so beliebt, dass es nochmals gesäubert und auf Vordermann gebracht werden musste. Deshalb war es kurzzeitig abgesperrt. „Wir haben wirklich Glück, dass wir bislang keine Probleme mit Vandalismus haben“, sagt Schick. Das einzige Ärgernis seien die Schmierereien auf den Sponsorenschildern.

Spreemeilen-Initiator Gerd Mielke blickt zufrieden auf das Projekt. „Die Spreemeile ist ein absoluter Anziehungspunkt für aktive Cottbuser jeden Alters.“ Fitness-Experte und Reha-Vita-Chef Christian Siefert lobt: „Wirklich alle Muskelgruppen können an den acht Stationen trainiert werden. Ein tolles Angebot und wirklich hervorragende Geräte.“ Für CTK-Chef Götz Brodermann ist die Unterstützung der Spreemeile eine Herzensangelegenheit.