ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Spree-Neiße lädt erstmals zum Künstler-Pleinair ein

Grießen. Künstler aus Spree-Neiße und Zielona Gora haben im vergangenen Jahr zum zweiten Mal an einem Malerpleinair teilgenommen. Der Austausch, der über die Veranstaltung im polnischen Przytok gestartet wurde, soll nun auf deutscher Seite fortgesetzt werden. bob

Erstmals soll das Pleinair in diesem Jahr in Spree-Neiße stattfinden. Wie Jana Handrischek, die Partnerschaftsbeauftragte des Landkreises, berichtet, soll Grießen Gastgeber für jeweils zehn deutsche und polnische Künstler sein. Das Treffen soll vom 22. Juli bis 3. August im Zentrum für Familienbildung stattfinden und den Künstlern die "landschaftlich reizvolle Umgebung" näherbringen.

Das Projekt läuft unter dem Titel Farben Europas und soll erneut über die Euroregion Spree-Neiße-Bober finanziert werden. Einen entsprechenden Antrag hatte Finanzdezernent Carsten Billing (parteilos) im Januar an den Landrat des Landkreises Zielona Gora, Ireneusz Plechan, übergeben.

Anlass war die Eröffnung einer Ausstellung in Zielona Gora, die Ergebnisse des letztjährigen Pleinairs zeigt. Die Schau mit den entstandenen Bildern aus der Umgebung des Neorenaissance-Schlosses in Przytok war zuvor auch schon im Landkreis Spree-Neiße zu sehen.