ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:57 Uhr

Boxen
Zwei Medaillen für CBV-Boxerinnen

Nathalie Wolff und ihr Trainer Ron Radlow.
Nathalie Wolff und ihr Trainer Ron Radlow. FOTO: Verein
Warnemünde/Cottbus. Bei den Deutschen Meisterschaften überzeugen Nathalie Wolff und Johanna Müller.

Die Cottbuser Boxerinnen sind mit einer guten Bilanz von den Deutschen Meisterschaften der Frauen in Warnemünde zurückgekehrt. Die beiden Starterinnen, die für den Cottbuser Boxverein 2010 (CBV) in den Ring stiegen, durften sich über einmal Silber und Bronze freuen. Insgesamt konnte das Team Brandenburg bei den Titelkämpfen zwei Gold-, zwei Silber- und fünf Bronzemedaillen erringen.

Nathalie Wolff vom CBV erkämpfte als eine der jüngsten Starterinnen des Team Brandenburg eine Bronzemedaille. Sie unterlag erst im Halbfinale, nach einem ausgeglichenen Kampf, denkbar knapp mit 2:3 der späteren Titelträgerin Vanessa Fuß aus Mecklenburg-Vorpommern.

Johanna Müller, Titelträgerin des vergangenen Jahres, erreichte sogar das Finale. Dort stand ihr die WM-Fünfte diesen Jahres, Stefanie von Berge aus Nordrhein-Westfalen, gegenüber. In diesem Kampf musste die Cottbuserin aber die Überlegenheit ihrer Konkurrentin anerkennen und sich dieses Jahr mit Silber begnügen.

„Keine der Ladys hat enttäuscht. Johanna hat gegen die Weltklasse ihrer Altersklasse geboxt, bei Nathalie war sicher im Nachgang betrachtet mehr drin. Mit ein wenig mehr Selbstbewusstsein hätte sie auch ganz oben stehen können“, so Landestrainer Ron Radlow in seinem Fazit.