| 02:36 Uhr

Wendt und Gohlke siegen bei Tischtennisturnier

Die zweifache Pokalgewinnerin Mandy Schramm.
Die zweifache Pokalgewinnerin Mandy Schramm. FOTO: Strauch
Guben. Während Cornelia Wendt (Lok Guben) ihren Vorjahrestitel bei den Damen verteidigen konnte, durfte sich mit dem ehemaligen Peitzer Johannes Gohlke (TTC Finow-Gewo Eberswalde) ein neuer Spieler in die elfjährigen Annalen des Gubener Tischtennis-Turniers eintragen. Gohlke hatte in einem mitreißenden Finale Steffen Wolfram (TTC Stahl Senftenberg) niedergerungen, welcher im Achtelfinale den Vorjahressieger A. Roberto Strauch

Peplowsky 3:2 ausgeschaltet hatte. Die Herren B-Klasse holte sich mit Hans Jakob überraschend ein ehemaliger Spieler des ESV Lok Guben. 50 Starter bei den Erwachsenen bedeuten für den ESV einen neuen Teilnehmerrekord.

Der Freitag stand ganz im Zeichen des Nachwuchses. 36 Mädchen und Jungen fochten in drei Altersklassen ihre Sieger aus. Automation Cottbus durfte durch Siege von Michelle Balzer, Benjamin Musisi und Patryk Oskwarek gleich deren drei entführen, erfolgreichste Teilnehmerin war aber Mandy Schramm (SpVgg Blau-Weiß Vetschau), die zwei Mädchenkonkurrenzen für sich entscheiden konnte. Auch der Ausrichter ESV Lok Guben durfte einmal jubeln, Daniel Albinus wurde Pokalsieger bei den Jungen C.

Viel Lob erntete der Ausrichter für die gute Organisation, den tollen Imbiss und die typisch Gubener Sachpreise, bereitgestellt durch Gubener Einzelhändler oder Handwerksmeister.