ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:07 Uhr

Fussball
Wacker Ströbitz II weiterhin ungeschlagen

Patrick Matthieu traf für Viktoria dreimal.
Patrick Matthieu traf für Viktoria dreimal. FOTO: FuPa Brandenburg
Fußball-Kreisoberliga. In der Fußball-Kreisoberliga fährt das Spitzenquartett Siege ein. Viktoria feiert ein Schützenfest.

SV Einheit Drebkau - Kolkwitzer SV 1896 II 2:4 (1:1).T.: 0:1, 2:4 Dietz (9./86.FE), 1:1 Simons (28.), 2:1 Rehn (55.), 2:2 Mitulski (65.), 2:3 Gulbing (81.. S: Schwella, Z:40

Die ersten dreißig Spielminuten gehörten den Gästen, die auch nicht unverdient in Führung gingen. Ein langer Ball aus halbrechter Position kam vor das Tor, wo Dietz nur einnetzen musste. Ein Sonntagsschuss schlug im oberen Winkel zum Ausgleich ein. Gleich nach der Pause gelang dem Gastgeber die Führung, nachdem Juruischka Routinier Rehn in Szene setzte. Ein erneuter Sonntagsschuss, dieses Mal für die Gäste, schlug aus 30 Meter in den Winkel zur erneuten Führung der Gäste ein. Die endgültige Endscheidung fiel vier Minuten vor Ultimo durch einen Foulelfmeter.

VfB Krieschow U23 - SG Kausche 1:0 (1:0). T.: 1:0 Grunewald (28.). S: Jende, Z: 42

Ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Ein 25 Meter Fernschuss landete über Schlussmann Harmuth hinweg zum Tor des Tages im Kasten.

SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz II - SV 1912 Guhrow 4:0 (1:0). T.: 1:0, 4:0 Becker (34., 64.), 2:0 Backasch (47.), 3:0 Fazel (60.). S: Böhme, Z: 25

Die Gäste kamen stark ersatzgeschwächt nach Ströbitz. Von Beginn an stellten sie sich hinten rein, so dass es eine halbe Stunde dauerte, bis Wacker, nach einem Schuss von Becker, in Führung ging. Drei Fernschüsse brachten dann die nötigen Tore, um sicher als Sieger vom Platz zu gehen.

Kahrener SV 03 - SV Lausitz Forst 0:3 (0.0). T.: 0:1,0:3 Warko, (52., 86.), 0:2 Piech (63.) S: Klose, Z: 25

Der Gastgeber kam gut in das Spiel und war bissig in den Zweikämpfen. Den Gästen gelang aber nach der Pause der Führungstreffer. Ein Pass wurde in die Schnittstelle gespielt, den Warko aufnahm und verwandelte. Die 03er drängten nun auf den Ausgleich, öffneten ihr Spiel und wurden mit einem Konter bestraft: Auf halblinker Seite in Höhe des 16ereck konnte Piech den Ball in das rechte lange Eck unterbringen. Die endgültige Entscheidung dann vier Minuten vor Ultimo,  als erneut Warko zum Endstand traf.
FSV Viktoria 1897 Cottbus - SpG Dissenchen-Haasow 7:0 (4:0). T.: 1:0, 2:0, 6:0 C. Matthieu (13.,16.,63.), 3:0 Lampel (17.), 4:0, 5:0, 7:0 P.Matthieu (45.,50.,66.). S: Klose, Z: 40

Eine stark ersatzgeschwächte Gästeelf, wo Abwehrchef Pilny in das Tor musste, hatte keine Chance gegen eine wie entfesselte Viktoria-Elf. Innerhalb von vier Minuten lagen die Gäste schon frühzeitig aussichtslos im Rückstand. Nach Vorlage von Kiesow eröffnet C. Matthieu den Torreigen. Beim Stande von 3:0 vergaben im Verbund C.Matthieu und Kiesow das mögliche 4:0.Dieses fiel dann noch vor der Pause, als P. Mattieu ein herrliches Zuspiel verwandelte. Nach der Pause kam dann der spielerische Zusammenbruch der Gäste. Den Chancen nach hätte das Ergebnis zweistellig ausfallen müssen.

Motor Cottbus-Saspow - SG Eintracht Peitz II 1:2 (1:1) T.: 1:0 Matschke (6.), 1:1 Schwella (37.), 1:2 Manig (77.) S: Lönning, Z: 42

In diesem so genannten Sechs-Punkte-Spiel waren es die Gastgeber; die vom Anpfiff an die aktivere Mannschaft war. So war ihre frühzeitige Führung nicht unverdient. Im zweiten Versuch konnte Matschke den Ball in die Maschen setzten. Weitere Riesenchancen waren vorhanden. Mit zunehmender Spielzeit erreichten die Gäste Ausgeglichenheit und kamen durch Schwella zum verdienten Ausgleich. Gleich nach der Pause, der erste Angriff der Motor-Elf, knallte der Ball gegen den linken unteren Pfosten. Nun gab es Chancengleichheit. Saspow drängte auf die erneute Führung. Doch die Gäste zeigten, wie es gemacht wird. Einen Konter konnte Manig zur Führung ausbauen. Danach hatte der Gastgeber noch Möglichkeiten auszugleichen, scheiterten aber an der mangelhafte Chancenverwertung.

SG Blau-Weiß Schorbus - SG Sielow 3:1 (3:0). T.: 1:0 Rajewski (8.), 2:0 Kuba 43.), 3:0 Barrrios (45.), 3:1 Gabbert (63.). S: Klose, Z: 30

Die Gäste hatten Personalprobleme zu lösen, so dass sie stark ersatzgeschwächt in dieses Spiel gingen. Dies nutzen die Gastgeber gleich in der Anfangsphase, als Rajewski eine von der rechten Seite eingebrachte Vorlage von Kuba zur Führung verwandeln konnte. Ein Doppelpack kurz vor der Paus brachte die Vorentscheidung. Kuba wurde auf der rechten Seite angespielt, tanzte zwei Gegenspieler aus und verwandelte aus fünf Meter in die lange untere linke Ecke. Sekunden später dann der Ausbau dieser sicheren Führung. Barrios wurde im Zentrum angespielt und mit einem Flachschuss überraschte er Weis im Tor der Gäste. In Halbzeit zwei hörte der Gastgeber auf zu spielen. Die Gäste kamen dadurch zum Anschluss, als Gabbert mit dem Kopf verwandelte.

Spielgemeinschaft Briesen/Dissen - SG Groß Gaglow 1:3 (0:1). T.: 0:1 Reimer (26., 0:2 Jugert (47./FE), 1:2 Tusche )53./FE), 1:3 l. Böckle (74.). S: Rublack, Z: 45, Gelb/Rot: Jordan (53./Gaglow)

Ein abgefälschter Ball von Reimer brachte die nicht unverdiente Führung Die Spielgemeinschaft hatte in der ersten Spielhälfte kaum zwingende Chancen. Sekunden nach dem Wiederanpfiff wurde Reimer im 16er zu Fall gebracht. Jugert verwandelte vom Punkt zum Ausbau der Führung. Wenig später gab es ein Strafstoß für die Spielgemeinschaft. Ein Handspiel von Jordan brachte nicht nur diesen Strafstoß, sondern zog Gelb/Rot nach sich. Zu zehnt gelang ihnen sogar noch ein Treffer.