ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:10 Uhr

Leichtathletik
Vier Cottbuser Siege beim Lauf in Forst

 Leicht frostig war es beim 25-Kilometer-Lauf entlang der Neiße. Auch 15 und 7,5 Kilometer standen auf dem Programm.
Leicht frostig war es beim 25-Kilometer-Lauf entlang der Neiße. Auch 15 und 7,5 Kilometer standen auf dem Programm. FOTO: Thoralf Haß
Forst. Senczyszyn, Kubisch, Sperling und Wirth gewinnen die unterschiedlichen Distanzen bei der 31. Auflage. Von Thoralf Haß

Bei leicht frostigen Temperaturen ging jüngst der 31. Forster 25-Kilometer-Lauf über die Bühne. Insgesamt 117 Teilnehmer aus mehreren Bundesländern sowie Polen versammelten sich zum Lauf, der wieder auf der bekannten Strecke entlang der Neiße stattfand. Gleichermaßen war dieser Lauf Wertungslauf für den Ausdauer-Cup Spree-Neiße und den Niederlausitz-Cup.

Im Hauptlauf über 25 Kilometer setzte sich der spätere Sieger Zoltan Senczyszyn vom TSV Cottbus ziemlich schnell vom Rest des Feldes ab und siegte nach 1:36:00 Stunden mit deutlichem Vorsprung vor Andrè Sokolowski (Go To Run), der 1:38:15 h benötigte. Auf Platz drei kam Eric Hörnig (Cottbuser Parkläufer/1:39:24) ins Ziel.

Bei den Frauen wagten sich diesmal nur drei auf die lange Distanz. Am Ende setzte sich Ina Heller (SC Hoyerswerda) nach 2:06:08 h vor Constanze Groeschke (LTSV Forst 1990/2:14:04) und Anke Redantz (WSG 81 Königs Wusterhausen/2:14:36) durch.

Über 15 Kilometer gewann Robert Kubisch (Kimbia Sports) mit der Siegerzeit von 52:20 Minuten. Vorjahressieger Filip Smieinski (Lubin/Polen) wurde mit 53:14 min Zweiter vor Frank Konzack (SV Motor Saspow), der nach 1:00:43 Stunden ins Ziel kam.

Bei den Frauen hieß die Siegerin einmal mehr Jasmin Beer (SV Wacker Komptendorf). Mit ihrer Siegerzeit von 1:01:47 h gewann sie mit großem Vorsprung vor der Polin Anna Niedzwiedzka (Lubin), die nach 1:07:39 h ins Ziel kam. Dritte wurde Diana Hermann vom ausrichtenden LTSV Forst mit einer Zeit von 1:11:50 h.

Auf der 7,5-Kilometer-Distanz gab es bei den Männern einen Dreifach-Erfolg für die Läufer vom SV Olympia Cottbus. Leon Sperling wiederholte seinen Vorjahreserfolg, diesmal mit 25:21 Minuten, vor seinen Vereinskameraden Barne Jerol, der 26:47 Minuten benötigte, und Konstantin Gorodetsky in 27:36 min.

Bei den Frauen siegte Luna Wirth (Cottbuser Parkläufer). Nach 37:46 min durchlief sie das Ziel, gefolgt von Maxi Metag (FLG Spremberg/39:03) und Martina Busse (LTSV Forst/39:27).

 Leicht frostig war es beim 25-Kilometer-Lauf entlang der Neiße. Auch 15 und 7,5 Kilometer standen auf dem Programm.
Leicht frostig war es beim 25-Kilometer-Lauf entlang der Neiße. Auch 15 und 7,5 Kilometer standen auf dem Programm. FOTO: Thoralf Haß