| 18:51 Uhr

Fussball
VfB zündet drei Stimmungsraketen





Wie hier derDavid Otto (r.) und der Cottbuser Maik Lorenz lieferten sich die beiden VfB-Teams ein rassiges Duell.
Wie hier derDavid Otto (r.) und der Cottbuser Maik Lorenz lieferten sich die beiden VfB-Teams ein rassiges Duell. FOTO: Rüdiger Wiedemann
Landesliga. Cottbuser Kicker gewinnen nach 0:2-Rückstand in Hohenleipisch noch mit 3:2. Von Roland Scheumeister

VfB Hohenleipisch – VfB Cottbus 2:3 (1:0) T: 1:0 P.Werner (21.), 2:0 Vetter (53.), 2:1 Stahn (69.), 2:2 Jähde (77.), 2:3 Babbe (90+2.); S: Budde (Jüterbog); Z: 94; VfB: Conrad – Jähde, Hartmann, Lorenz, Wadsack – Pastowski (76.Shirzai), Weber, Afzal, Babbe – Schöngarth (65.Stahn), Otto (77. Haupt).

Ohne große Illusionen fuhren die Cottbuser nach Hohenleipisch. Sie fanden aber gut ins Spiel und nach Flanke von Jordan Schöngarth verpasste René Otto nur knapp die Führung. Dann drehten die favorisierten Gastgeber erwartungsgemäß auf und angesichts ihres Dauerdrucks war die Führung nur eine Frage der Zeit. Ein Ball konnte nicht geklärt werden und sie lagen in Front. Zwar hatte Stefan Babbe, nach Eingabe Oliver Webers, den Ausgleich noch vor der Pause auf dem Fuß, doch ein Schuss aus der zweiten Reihe festigte den Siegeskurs der klar besseren Hohenleipischer.

Wie aus dem Nichts fiel dann das Anschlusstor. Otto passte flach auf den langen Pfosten, wo der eingewechselte Marcel Stahn bereit stand und einnetzte. Hohenleipisch verpasste zwei klare Chancen, bevor der Torwart einen Weberfreistoß prallen ließ und Benjamin Jähde, goldrichtig stehend, abstaubte. Die Platzherren mobilisierten alles und Cottbus kam zu Kontern.

Die Überraschung und damit die Hochstimmung für den anschließenden Mannschaftsabend perfekt, machte Stefan Babbe, indem er in der Nachspielzeit einen 18m-Freistoß in den Winkel zimmerte. Trainer Alexander Pohland resümierte anschließend: „Die Moral der Truppe wurde wiedererweckt und das Motto - Einer für alle - alle für einen - in die Tat umgesetzt.“