| 02:37 Uhr

VfB Krieschow holt Punkt gegen starken Mitaufsteiger

Oberliga. VfB Krieschow - Einheit Kamenz 1:1 (1:1) Tore: 1:0 Prentki (10./ET), 1:1 Hoer (26.); Schiedsrichter: Channir (Berlin); Zuschauer: 213; VfB: Pflug - Bernhardt, Jeschke, Hnyk, Kaiser - Hildebrandt, Konzack - Karow (46. Krüger), Schmidt (66. Pehla) - Dahm, Hebler. Roland Scheumeister

Beide Kontrahenten machten von Beginn an deutlich, daß sie mehr als ein Remis im Sinn hatten. Die Kamenzer starteten offensiv und beschäftigten die VfB-Abwehr mit schnellem Flügelspiel. Die Krieschower kamen peu a peu besser in Fahrt und kurbelten das eigene Offensivspiel an. Bei einem Freistoß, nach Foul an Hildebrandt, behielt Kaiser im Strafraumgerangel die Übersicht und schlenzte den Ball, der noch von einem Kamenzer abgefälscht wurde, in die Maschen. Die Führung machte die Gastgeber sicherer und ließ sie mutiger im Spiel nach vorn agieren, während sich Einheit kurzzeitig geschockt zeigte. Bei einem ihrer gefährlichen Konter rettete Konzack mit einem Tackling zur Ecke. Keeper Pflug parierte einen Freistoß stark. Als dann aber, bei einem Angriff über die rechte Seite, die VfB-Abwehr ausgespielt wurde und Hoer völlig frei zum Schuss kam, war auch Pflug machtlos. Damit gestaltete sich auch der Spielverlauf wieder offen. VfB-Coach Toni Lempke befand: "Bei drei Pfosten - bzw. Lattenschüssen ist das Remis etwas glücklich. Nach der Führung haben wir das Spiel etwas aus der Hand gegeben, sind in der zweiten Hälfte aber, mit nun besserem Zweikampfverhalten, noch einmal zurückgekommen."