ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:59 Uhr

Fussball
Verteidiger Golnik beschert Burg einen späten Derbysieg

Fußball-Kreisliga. Von Jürgen Sünder

SpG TSV Cottbus/SV Kiekebusch – FSV Spremberg 12:1 (5:0) Torfolge: 1:0 Kosmalla (1.), 2:0, 3:0 Kubanke (9. St., 21. St.), 4:0 Schneller (31.), 5:0 Reinsberg (36.), 6:0 Schneller (47.), 7:0 Kosmalla (48.), 8:0 Krüger (57.), 9:0 Noack (61. St.), 9:1 Leder (64.), 10:1 Kubanke (71.), 11:1 Kubanke (76. St.), 12:1 Kosmalla (88.), Schiedsrichter: Großer, Zuschauer: 30

Der FSV Spremberg legt mit der dritten Niederlage in Folge einen katastrophalen Fehlstart hin. Gegen den wie entfesselt auftrumpfenden Gastgeber nahm das Unheil schon in der ersten Minute seinen Lauf. Bemerkenswert zudem, dass gleich vier Strafstöße für den Sieger verhängt wurden.

1. FC Guben II – SG Blau Weiß Klein Gaglow 2:2 (2:0) T: 1:0 Bamba (18.), 2:0 Schulze (25.), 2:1 Lehnert (51.), 2:2 Abod (52.), SR: Böker, Z: 23, rote Karte: Fischer (86. Klein Gaglow)

Klein Gaglow begann bei der Landesligareserve mit Pressing und Flügelspiel sehr offensiv, wurde aber immer wieder gestoppt. Ein Solo von Bamba und ein Treffer nach einem Freistoß brachten eine Zweitoreführung, die nach dem Wechsel nach einem Leistungsabfall und durch zwei Patzer in der eigenen Hälfte wieder in die Binsen ging.

VfB Cottbus II – SV Rot Weiß Merzdorf 0:4 (0:2) T: 0:1 Driee (34.), 0:2 Lohse (38.), 0:3 Driee (54.), 0:4 Zerna (61.), Z: 20

Der Neuling war den spielstarken Merzdorfern über die gesamte Spielzeit unterlegen und kam selbst zu keiner klaren Torchance.

ESV Forst – BSV Guben Nord II 3:3 (2:1) T: 1:0 Lischke (5.), 1:1 Kaluza (9.), 2:1 Twarroschk (45.+1), 3:1 Wiesenberg (46.), 3:2 Kaluza (52.), 3:3 Domin (54.), SR: Lorenz, Z: 62

Die Gäste versäumten in der ersten Halbzeit, ihre spielerische Überlegenheit – man scheiterte sogar mit einem Strafstoß am Forster Keeper – zur Vorentscheidung zu nutzen. Konfusion in der Gästeabwehr brachte dem ESV eine schmeichelhafte Führung, die die weiter spielstärkeren Gubener mit einem Doppelschlag egalisierten.

SG Burg – SG Werben/Müschen-Babow 3:1 (0:1) T: 0:1 Zech (31.), 1:1, 2:1, 3:1 Golnik (73., 78., 88.), SR: Fast, Z: 150

Die SG Burg war die überlegene Mannschaft. Allerdings wurden lange Zeit alle Chancen vergeigt, so dass der Treffer von Zech im Nachschuss die Gäste auf eine Überraschung hoffen ließ. Doch Verteidiger Golnik glich mit einem Freistoß an den Innenpfosten mit anschließendem Abpraller vom Rücken des Keepers ins Tor aus. Danach profitierte er von zwei weiten Einwürfen des eingewechselten Liebmann in den 16er, die der Burger im Gästetor unterbrachte.

SpG Kölzig/Gahry – SV Adler Klinge 1:2 (0:2) T: 0:1 Lawrenz (11.), 0:2 Klengel (25.), 1:2 Möbus (90.), SR: Reiter, Z: 140

Die SpG fand gegen ständig im Vorwärtsgang befindliche Adler keine Einstellung. Pech für den Gastgeber, dass ihm in der 55. Minute ein Strafstoß verweigert wurde.

TSV Hertha Hornow – SpG Drachhausen/Fehrow 3:1 (0:1) T: 0:1 Mehlisch (35.), 1:1 Kern (72.), 2:1 Will (73.), 3:1 Krautz (90.+3), SR: Lönnig, Z: 121

In einer ausgeglichenen Partie führten die Gäste bis in die Schlussphase nicht unverdient