ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

TSG-Senioren feiern achten Sieg in Serie

Kreisliga: Auch im Oberland haben die Senioren-Kegler der TSG KW Boxberg-Weißwasser ihre Siegesserie fortgesetzt. Das Team vom KSV Neugersdorf II blieb auch auf heimischen Bahnen nur zweiter Sieger gegen die TSG. E. Wudi

Mit dem achten Sieg in Serie führen die Kraftwerker die Tabelle ungeschlagen mit 16:0 Punkten an und haben den Aufstieg in die OKV-Klasse weiter ganz fest im Visier.

Dabei begann das Spiel gar nicht nach den Vorstellungen des Spitzenreiters, denn Uwe-Jens Gottschling (392) und Uwe Lißner (402) verließen mit einem Rückstand von 38 Holz die Bahn. Im zweiten Durchgang drehten dann Manfred Hertrich (396) und Steffen Lisk mit der Tagesbestleistung von 436 Punkten das Spiel in einen Vorsprung, den Schlussstarter Eberhard Wudi nur noch verteidigen musste. Dies gelang ihm mit einem Ergebnis von 396 Holz und die TSG gewann am Ende gegen den KSV mit 1631:1591 Punkten.

Landesklasse: In Weißwasser stand der KSV 90 Weißwasser dicht vor seinem ersten Heimsieg, doch am Ende verloren die Knappen gegen den ESV Lok Cottbus II mit 2:6 (2842:2904).

Nach Durchgang eins stand es noch 1:1 und auch nach dem zweiten Abschnitt stand beim 2:2 noch ein Remis an der Anzeigetafel. Nun lag es an den KSV-Schlussstartern Gerd Seifert (461) und Rene Brauner (471), einen Sieg einzufahren. Sie konnten die Vorgabe jedoch nicht nutzen. Beide KSV-Spieler gingen als Verlierer von der Bahn, wodurch die Knappen das Spiel dann noch deutlich verloren.

Für den KSV starteten weiterhin: Christ Brettschneider (Sieger mit 473:438); Hartmut Thor (verlor 494:505), Lothar Kanter (verlor 479:519) und Christian Schaefer (gewann überraschend mit 464:458). Somit bleibt der KSV mit nur einem Sieg Schlusslicht in der brandenburgischen Landesklasse.