ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:00 Uhr

Fussball
Torspektakel in Schmogrow: Teams setzen auf Offensive

Danilo Halko von der SG Werben/Müschen-Babow
Danilo Halko von der SG Werben/Müschen-Babow FOTO: Christin Schaffarzick/Fupa
Fußball-Kreisliga 24. Spieltag. Schlusstrio wird in der Kreisliga weiter abgehängt. Von Jürgen Sünder

BSV Cottbus Ost – Kolkwitzer SV II 0:4 (0:1) Torfolge: 0:1 Hoffmann (23.), 0:2 Dietz (78.), 0:3 Hahn (81.), 0:4 Kotzerke (87.), Schiedsrichter: Hertel, Zuschauer: 40

Der Tabellenletzte bot dem Zweiten bis zum 0:2 Paroli. Der BSV verpasste bei einem Pfostenschuss (2.) eine frühe Führung, geriet dann durch ein Eigentor in Rückstand. Zahlreiche Chancen zum Ausgleich wurden nicht genutzt, ehe die Kolkwitzer in der Schlussphase die größeren Kraftreserven hatten.

VfB Döbbrick – TV 1861 Forst 1:1 (1:0) T: 1:0 Krause (18.), 1:1 Roy (78.), SR: Wendt, Z: 50

Im Kellerduell verfügte der VfB über die bessere Spielanlage, blieb aber zu harmlos. Beide Tore resultierten aus Patzern des Gegners. Döbbrick scheiterte kurz vor dem Ausgleich am Pfosten und später sicherte eine Rettungstat eines Verteidigers vor der Torlinie den Forstern den einen Zähler, der beiden zunächst nicht wirklich hilft.

FSV Spremberg – SV Leuthen/Oßnig 3:2 (3:0) T: 1:0 Kubiczek (7.), 2:0 Wickord (12.), 3:0 Klietsch (28.), 3:1, 3:2 Perrasch (48. St., 72.), SR: Großer, Z: 36

Der FSV überrannte die Gäste, die mit dem Pausenstand noch gut davonkamen, vor dem Wechsel förmlich. Trotz der zwei Gegentore geriet der Erfolg nicht wirklich in Gefahr. Zahlreiche Konterchancen zum höheren Sieg ließen die Spremberger aus.

SpG Kölzig/Gahry – 1. FC Guben II 4:0 (3:0) T: 1:0 Twarz (19.), 2:0 Möbus (30.), 3:0 Karge (37.), 4:0 Schubert (83.), SR: Thies, Z: 70

Obwohl es für beide Teams Chancen gab, hatte der Gastgeber in dieser Hinsicht Vorteile und zeigte sich erheblich effektiver, was sich in der klaren Pausenführung niederschlug, die schon eine Vorentscheidung bedeutete.

SG Burg II – SG Groß Gaglow 0:2 (0:2) T: 0:1, 0:2 Jugert (23., 37.), SR: Wiemann, Z: 80

Gegen den Tabellenführer versuchte es Burg II mit einer Defensivhaltung, die gegen die starken Gäste aber in die Hose ging. Nach dem Wechsel zog sich Groß Gaglow zurück und brachte den Vorsprung clever bis zum Schlusspfiff.

SV Adler Klinge – SpG TSV Cottbus/Kiekebusch 1:2 (1:1) T: 0:1 Jugert (39.), 1:1 Dubrau (45.), 1:2 Kubanke (90.), SR: Lorenz, Z: 89

In einem temporeichen Spiel konnte der Aufstiegsanwärter einen glücklichen Sieg erzielen. Die Gästeführung konnte Steffen Dubrau mit einer direkten Ecke ausgleichen. In der zweiten Halbzeit vergaben die Adler die Chancen zum Siegtreffer und kassierten in der Nachspielzeit das 1:2.

SpG Werben/Müschen-Babow – SpG Drachhausen/Fehrow 4:6 (3:2) T: 1:0 Gubela (10. St.), 2:0, 3:0 Halko (18., 26.), 3:1 Mehlisch (34.), 3:2 Unger (35.), 3:3 Jakubik (68. St.), 4:3 Halko (75.), 4:4 Mehlisch (77.), 4:5 Unger (78.), 4:6 Neu (87.), Z: 120

Die Teams boten wie im Hinspiel (4:4) ein Torspektakel. Wichtig für die Gäste war der Anschluss per Doppelschlag noch vor dem Wechsel. Nach dem 4:3 schien sich der Gastgeber zu siegessicher zu sein, denn auf den erneuten Doppelschlag fanden die Werbener keine Antwort mehr.

SG Blau Weiß Klein Gaglow – SV Rot Weiß Merzdorf 1:4 Mit einer überzeugenden Leistung entführte Merzdorf drei Zähler. Klein Gaglow kam kaum zu Gelegenheiten.