ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:43 Uhr

Fussball
Torjäger knacken 40-Tore-Marke

Fußball-Kreisliga. VfB Cottbus II – SV Eiche Branitz 2:0 (0:0) Torfolge: 1:0 Förster (64.), 2:0 Ziebell (70.), Schiedsrichter: Bischoff, Zuschauer: 40 Von Jürgen Sünder

Nach dem Wechsel setzte der VfB II spielerisch die stärkeren Akzente.

SG Burg – 1. FC Guben II 6:3 (4:1) T: 1:0 Bohg (6.), 2:0 Strzelczyk (11.), 2:1 Neugebauer (18.), 3:1 Gietzel (28.), 4:1, 5:1 Selka (45., 70.), 5:2 Schneider (83.), 6:2 Noack (87.), 6:3 Bamba (90.), SR: Dittmann, Z: 40

Bei der überlegenen SG Burg zog nach der schnellen 2:0-Führung etwas der Schlendrian ein. Schnell straffte sich der Gastgeber und besorgte bis zur Pause die Vorentscheidung.

BSV Guben Nord II – SV Adler Klinge 4:0 (1:0) T: 1:0, 2:0 Kaluza (23., 66.), 3:0 Adam (81.), 4:0 Kaluza (89.) SR: Hertel, Z: 35

Die mit personellen Sorgen angereisten Adler waren dem Kreisoberligaabsteiger deutlich unterlegen.

ESV Forst – SG Blau Weiß Klein Gaglow 0:6 (0:3) T: 0:1, 0:2 Abod (8., 12.), 0:3, 0:4 Lehnert (40., 47.), 0:5 Weber (53. St.), 0:6 Abod (60.), SR: Thies, Z: 80

Nach bisher drei Heimremis waren die Hoffnungen des ESV Forst auf einen Punktgewinn frühzeitig hinüber.

SV Leuthen/Oßnig – SpG TSV Cottbus/SV Kiekebusch 0:6 (0:5) T: 0:1, 0:2 Schneller (6., 9.), 0:3 Krüger (14.), 0:4, 0:5 Enders (22., 24.), 0:6 Kosmalla (74.), Z: 18

Der SV Leuthen/Oßnig war mit vielen guten Vorsätzen in das Spiel gegangen, konnte davon jedoch nichts umsetzen.

SpG Kölzig/Gahry – FSV Spremberg 1:2 (1:2) T: 0:1 Henschel (5.), 1:1 Förster (10.), 1:2 Wickord (38.), SR: Lorenz, Z: 60

Die SpG kam gegen die Spremberger schwer ins Spiel, trotzdem nach frühem Rückstand zum schnellen Ausgleich. In der Folge erarbeitete sich der FSV Chancenvorteile.

TSV Hertha Hornow – SG Werben/Müschen-Babow 3:3 (2:2) T: 0:1 Zech (5.), 0:2 Albrecht (16.), 1:2 C. Maetschke (36.), 2:2 C. Krautz (45.+4 St.), 2:3 Albrecht (77.), 3:3 Schmerling (90.+3), SR: Beitz, Z: 131, gelb-rote Karte: Zech (40. Werben)

Die Spielgemeinschaft aus dem Spreewald stellte sich in Hornow als überaus starker Gegner vor, der sich aber zum einen durch einen Platzverweis schon vor der Pause schwächte.

SV Rot Weiß Merzdorf – SpG Drachhausen/Fehrow 4:1(3:0) T: 1:0 Driie (1.), 2:0 Zerna (27.), 3:0 Mehlisch (42.), 4:0 Zerna (61.), 4:1 Jakubik (79.) , SR: Hertel, Z: 80

Der Tabellenletzte geriet in Merzdorf vom Anstoß weg in Rückstand.