ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:34 Uhr

Fussball
Tabellenführer Gaglow dominiert in Kolkwitz

Fußball-Kreisliga. Spitzenspiel in der Kreisliga ist eine klare Angelegenheit. Von Jürgen Sünder

TV 1861 Forst – SV Adler Klinge 3:2 (1:1) Tore: 0:1 Mahro (12.), 1:1 Krause (17.), 2:1 Kruschinsky (46. ET), 2:2 Mahro (69.), 3:2 T. Ziegler (83.), Schiedsrichter: Löhr, Zuschauer: 65 In einer kampfbetonten Partie gingen die Gäste verdient in Führung. Der Gastgeber steigerte sich und kam kurz nach dem Wechsel zum glücklichen 2:1, als Klinges Torhüter den Ball beim Wegschlagen nicht richtig traf und ins eigene Tor bugsierte.

SpG TSV Cottbus/Kiekebusch – 1.FC Guben II 4:1 (0:0) T: 0:1 Schneider (50.), 1:1, 2:1, 3:1, 4:1 Schneller (52., 59., 66., 87.), SR: Tresper, Z: 20 Das Gubener Führungstor wirkte wie ein Stich ins Wespennest, denn plötzlich erwachte der Gastgeber. Zum wiederholten Mal schnürte Björn Schneller einen Viererpack.

FSV Spremberg – VfB Döbbrick 1:1 (1:1) T: 0:1 Szonn (20.), 1:1 Moses (24.), SR: Wendt, Z: 40 Der FSV Spremberg wird derzeit von einer Verletztenmisere geplagt. Döbbrick hatte zwei gesperrte Spieler zu ersetzen. So entwickelte sich eine zwar intensive Partie, der jedoch die großen Chancen fehlten.

BSV Cottbus Ost – SG Blau Weiß Klein Gaglow 2:2 (2:1) T: 1:0 Abod (3.), 1:1 Weber (15.), 2:1 Abod (41.), 2:2 Weber (46.), SR: Lorenz, Z: 20 Der Tabellenletzte befand sich zwar fast die gesamte erste Halbzeit in der Defensive. Mit zwei Schüssen glückten aber zwei Tore. Nach dem schnellen Ausgleich dominierten die Klein Gaglower, aber wie so oft wurden beste Einschusschancen versiebt.

SV Rot Weiß Merzdorf – SG Burg II 2:1 (1:0) T: 1:0 Michlenz (38.), 2:0 Göksu (64.), 2:1 Bohg (77.), SR: Leii, Z: 80 In einer nickligen Partie setzte sich der Gastgeber auf Grund von Chancenvorteilen verdient durch.

SpG Drachhausen/Fehrow – SpG Kölzig/Gahry 5:2 (1:0) T: 1:0 Jakubik (29.), 2:0 Ulbricht (60.), 3:0 Mehlisch (68.), 3:1 Möbus (69.), 4:1 Jakubik (75. St.), 4:2 Möbus (85.), 5:2 Neu (87.), SR: Födisch Die Gäste manövrierten sich praktisch selbst auf die Verliererstraße. Vor dem 1:0 geriet eine Rückgabe zu kurz und beim 2:0 patzte der Torhüter bei einer hohen Eingabe.

Kolkwitzer SV II – SG Groß Gaglow 1:4 (0:2) T: 0:1 Chilla (3.), 0:2 Jugert (23.), 0.3, 0:4 Schötz (52., 67.), 1:4 Hahn (83.), SR: Wendt, Z: 81 Von Beginn an war der Spitzenreiter Chef in Kolkwitz. Die frühe Führung per Nachschuss nach einem zunächst abgewehrten Eckball inspirierte die Gäste zu flüssigem Angriffsspiel.

SV Leuthen/Oßnig – SpG Werben/Müschen-Babow 1:2 (0:1) T: 0:1 Halko (27.), 1:1 Michling (48. ET), 1:2 Kappel (88. ET), SR: Reiter, Z: 50 Der SV Leuthen/Oßnig erwischte nach fünf guten Spielen einen schwachen Tag.