| 02:35 Uhr

Starke Lok zeigt in eigener Halle Saisonbestleistung

Cottbus. Nach der ersten Saisonniederlage zeigte der ESV Lok Cottbus auf eigener Anlage eine starke Leistung. Gegen den ESV Lok Guben setzten sich die Cottbuser mit 8:0 (3306:3054) eindrucksvoll durch. jsr1

Dabei bedeutete das Mannschaftsergebnis von 3306 Kegel zugleich neue Saisonbestleistung auf den Cottbuser Bahnen.

In Durchgang eins wurden die Weichen bereits auf Erfolg gestellt. Wolfgang Roick dominierte Roland Ziersch deutlich und sicherte mit einem 4:0 (552:479) den Mannschaftspunkt. Deutlich mehr Widerstand hatte Jürgen Schuhr gegen Heiko Kappel zu brechen. Erst auf der letzten Bahn konnte er sich etwas absetzen und sich dadurch mit 3:1 (550:538) den Mannschaftspunkt sichern. Der Mitteldurchgang wurde dann deutlich durch die Cottbuser dominiert. Detlef Hass gewann mit 4:0 (547:451) gegen Ronny Wotta/Frank Schulze und bei Bernd Laskowski stand letztlich ein 3:1 (554:499) gegen Siegfried Kappel zu Buche. Im Schlussdurchgang war Dietmar Krone mit 3:1 (543:528) gegen Ralf Bartl erfolgreich.

Die Tagesbesten beider Mannschaften lieferten sich dann noch ein spannendes Duell. Ulrich Meißner hatte das bessere Ende für sich und holte mit einem 2:2 (560:559) den Mannschaftspunkt gegen Stefan Fuldt. Mit diesem Erfolg konnte der ESV Lok Cottbus den Vorsprung auf fünf Punkte gegenüber dem Tabellenzweiten ausbauen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE