ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:13 Uhr

Tischtennis
Stark im eigenen Wohnzimmer

Liz Lethal vom CTTT gehört in der Oberliga-Rangliste zu den Top Ten.
Liz Lethal vom CTTT gehört in der Oberliga-Rangliste zu den Top Ten. FOTO: Rudolf Fischer
Cottbus. Die Cottbuser Tischtennis-Damen trumpfen in der Oberliga mit 8:4 gegen den TTC Düppel auf. Von Rudolf Fischer

Einen erneut sehr bedeutsamen Sieg haben die Damen der 1. Mannschaft des Cottbuser TT-Teams den Tischtennisfreunden vor einer stimmungsvollen Zuschauerkulisse beschert. Sie empfingen zum Oberligaspiel die einen Tabellenplatz (5) höher angesiedelten Berlinerinnen vom TTC Düppel. Im Hinspiel gewannen die Cottbuserinnen 8:5.

Mit gestärktem Selbstbewusstsein aus der vorangegangenen siegreichen Spielen begannen die Cottbuserinnen hochkonzentriert. Das gelang ihnen blendend zunächst in den beiden Doppeln und den folgenden Einzeln von Liz Lethal, Lea Haupt und Sandra Wislaug. Lethal verletzte sich im Doppel, konnte aber nach kurzer Behandlung weiterspielen. Zwischenstand 5:1.

Lisa Wolschina und Haupt bauten die Führung zum 7:2 aus. Dann schien alles gelaufen zu sein, als Sandra Wislaug den Matchball von 14:13 im fünften Satz zum alles entscheidenden 8:2 hätte vollenden könnte. Leider ging das Spiel aber an ihre Gegnerin. Die Gäste holten noch einen weiteren Punkt. Dann aber machte Lethal den Sack zum Endstand von 8:4 zu.

Erneut zeigten die Cottbuserinnen insgesamt ein spürbar gewachsenes Leistungsniveau. In der Gesamtbilanz der Oberliga-Rangliste befindet sich Liz Lethal sogar unter den Top Ten. „Es war insgesamt ein starkes Spiel gegen den TTC Düppel. Wir konnten die Rückrunde sehr kampfbetont mit einem erneuten Sieg fortsetzen und haben den Klassenerhalt schon fast sicher“, resümierte Liz Lethal. „Natürlich versuchen wir, die bisherigen Leistungen der Mannschaft auch in den nächsten Spielen beizubehalten.“ Punkte: Lethal 2,5, Haupt 2,5, Wolschina 1,5, Wislaug 1,5.

Drei Spiele sind in der Rückrunde noch zu absolvieren. Das nächste findet zuhause am Samstag, 17. März, um 18 Uhr gegen den Tabellenführer TTC Berlin Eastside II statt. Das Spiel verspricht Tischtenniskost vom Feinsten.

Die 1. Herren des CTTT hingegen mussten in der Verbandsoberliga zwei Niederlagen einstecken. Gegen den TSV Rudow 1888 haben sie unglücklich 7:9 und gegen den Tabellenprimus TSV Stahnsdorf deutlich 4:9 verloren. Andreas Mühlfeld (4) und Marco Schicketanz (3) holten in beiden Begegnungen die meisten Punkte. Bei etwas mehr Durchsetzungskraft von Spielern des mittleren und unteren Paarkreuzes wäre die Niederlage gegen Rudow vermeidbar gewesen.

Dennoch wurde der 5. Tabellenplatz gehalten, der aus Sicht der Gesamtbilanz ein sehr gutes Ergebnis im Vergleich zur Vorsaison darstellt. Drei Spiele sind in der Rückrunde noch zu bestreiten. Die Cottbuser können dabei nicht mehr auf einen Abstiegsplatz rutschen. Dennoch will auch das Cottbuser Herren-Team weiter punkten. Das nächste Spiel findet am 4. März um 17 Uhr beim Tabellendritten SV Berliner Brauereien statt.