ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:24 Uhr

Fussball
Spremberger SV landetden ersten Saisonsieg

Fichte-Akteur Felix Badack vor dem Briesker Tor.
Fichte-Akteur Felix Badack vor dem Briesker Tor. FOTO: FuPa Brandenburg
Landesklasse Süd. SV Großräschen – Kolkwitzer SV 1:4 (0:2) Von Roland Scheumeister

T: 0:1 St.Jähne (29.), 0:2 Zittlau (42.),1:2 Pawlewitz (49.), 1:3 Fingas (56.), 1:4 St.Jähne (67.); S: Holzhüter (Halbe); Z: 47; KSV: Büttner – Streich, B.Goertz, Forstreuther, Gipp (69.Richter), Specht, St.Jähne, Lehnik, Jeylson Da Silva, Fingas, Zittlau (56.Schön).

KSV-Trainer David Brincker ließ seine Elf personell rotieren, wobei jeder Akteur die ihm zugedachte Aufgabe erfüllte. Bei klarer Dominanz war die schwache Chancenverwertung als einziges Manko auszumachen. Der Sieg geriet in keiner Phase des Spiels in Gefahr.

Fichte Kunersdorf – FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II 3:0 (1:0) T: 1:0 C.Badack (26.), 2:0 F.Badack (54.), 3:0 Günther (85.); S: Lotz (Spremberg); Z: 55; Fichte: Wolf – Mattig, C.Badack, Beyer, Seifert, Lehrack (79.Funke), Faustmann, F.Badack (84.B.Golz), Müller, Knüpfer (67.Günther), S.Golz.

Nach beiderseits verhaltendem Beginn bereitete Müller die beiden Bahn brechenden Treffer vor. Gegen die stets bemühten, aber insbesondere in ihrem Offensivspiel limitierten, Gäste machte Günther mit einem Schuss aus acht Metern den Deckel drauf.

Eintracht Ortrand – SV Döbern 3:2 (1:2) T: 0:1 Jäckel (1.), 1:1 Müller (18./FE), 1:2 J.Mrosk (43./FE), 2:2, 3:2 Müller (53.,77.); S: Baumann (Guteborn); Z: 65; Döbern: Czerwinski – Dost, Koschitza (73.Scholz), Blechstein,  B.Grabowski, Schiffel, J.Mrosk, Zeschke, E.Grabowski, Schwerdtner Jäckel.

Mit dem ersten Angriff ging der SVD in Führung und hatte, ungeachtet des zwischenzeitlichen Ausgleichs, alles im Griff. Erst eigene Fehler der Döberner ließen Ortrand ins Spiel kommen. Einem unnötigen Freistoß und einem über die Linie gestocherter Ball hatten die Gäste dann nichts mehr entgegen zu setzen.

VfB Cottbus – SC Spremberg 2:2 (1:1) T: 0:1 Pasc.Scheider (10.), 1:1 Oberschmidt (16.), 1:2 Pasc.Scheider (75.), 2:2 Babbe (85.); S: Guttke (Lübben); Z: 43; VfB: L.Schmidt – Jähde, Koinzer, S.Schwan, Wadsack, Freidgeim, Babbe, Uhlig (79.Kruse), Oberschmidt (79.Troppa), Weber, Pauling (66.Krenz). SC: Kaubitzsch – F.Jensch, Staude, Genselein, Ra.Hermann, Rihm, N.Pultermann, Thiele, Pasc.Scheider (77.Nickerl), Stelzle, Ri. Hermann.

Praktisch aus dem Nichts ging der SC per Kopfballtor in Führung. Oberschmidt glich nach Zuspiel Paulings aus. Der VfB vergab weitere Chancen, während Spremberg erneut zuschlug, die Entscheidung jedoch verpasste, so dass der VfB zum glücklichen, aber insgesamt verdienten Ausgleich kam.

Spremberger SV – VfB Hohenleipisch II 4:1 (0:0) T: 1:0 Röder (54.), 1:1 Richter (61.), 2:1 Kantor (70.), 3:1 Pfeiffer (82.), 4:1 Linke (90+1.); S: Zech (Guben); Z: 25; SSV: Bomsdorf  – Peter, Lönnig, Koch, Röder (72.Al Khlafalah), Kantor (85.Obstoy), Konik, Pfeiffer, Grabowski, Wenzko, Linke.

Preußen Beeskow – Eintracht Peitz 3:2 (0:2) T: 0:1 Straube (16.), 0:2 Kadler (34.), 1:2 Ulbrich (49.), 2:2 Stark (74.), 3:2 Rosengart (90+2.); S: Karge (Erkner); Z: 81; Peitz: Leupold  – Gross, Zimmer, Bähr, Fischer, Straube, Lohse, Hinneburg (67.Peters), Runge, Kadler, Richter (88.Mochow).

Per Freistoß und Konter, jeweils von Runge vorbereitet, krönten die Peitzer ihre abgeklärte Vorpausenleistung. Im Gegenzug, nach der verpassten Chance zum 3:0, verkürzten die Preußen. Das Auslassen weiterer Hochkaräter rächte sich, indem die Beeskower, buchstäblich in letzter Sekunde, das Spiel drehten.