ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Spremberg lässt Federn in Saspow

Motor Saspow – Spremberger SV 0:0. S: Schubert, Z: 90 Fast im Minutentakt vergab der Favorit aus Spremberg zu Beginn viele Möglichkeiten. Dann fand der Gastgeber besser ins Spiel und kam durch Schütze und Sanchez (23. Joachim Rohde / jrd1

/37.) zu verheißungsvollen Möglichkeiten. Die "Gardinenpredigt" in der Pause von Sprembergs Spielertrainer Schiffel fruchtete nicht. In der 78. Spielminute verpasste Jäckel den Führungstreffer. Auch einen Lapsus des Sapower Keepers, als der einen Ball leichtfertig fallen ließ, nutzter er nicht.

Fichte Kunersdorf - Eiche Branitz 3:1 (2:0). T: 1:0, 3:0 Korn (19., 56.), 2:0 F. Badack (34.), 3:1 Lieb (65.). S: Klose, Z: 120, Gelb/Rot: Golz (90./Kunersdof)

Die Gäste konnten nicht überzeugen. Viele Abspielfehler, im Abschluss zu ungenau - so konnten sie den Favoriten nicht in Bedrängnis bringen. Dafür ging der Gastgeber durch Korn früh in Führung - durch einen haltbaren 18-Meter-Freistoß, der in die Maschen trudelte. F. Badack baute die Führung der Fichte-Elf per Kopf aus Nahdistanz nach Eckball aus. Nach der Pause schlug Klich einen Ball von rechts auf Korn, der wenig Mühe hatte zu verwandeln. Als Jentsch die Notbremse zog, verkürzte Lieb per Foulelfmeter.

Groß Gaglow - SG Briesen/Dissen 0:2 (0:0). T: 0:1, 0:2 Rinza (54., 87.). S: Albrecht, Z: 40

In einem sehr schwachen Spiel hatte der Gastgeber zu Beginn (5.) durch Harnath eine Riesenmöglichkeit, doch der Ball wurde zur Ecke abgewehrt. Fünf Minuten später zwang Böckle den Gästeschlussmann Ryback mit einem platzierten Freistoß zu einer Glanzparade. Bei den Gästen verpasste Rinza zunächst die Führung (35.). Nach dem Seitenwechsel netzte er dann aber ein, als Gaglows Schlussmann Reimer nicht energisch genug eingriff. Er war es auch, der dem Gastgeber später den endgültigen K.o. versetzte.

BW Schorbus - Drachhausen/Fehrow 0:0. S: Böker, Z: 50

Ein Spiel der verpassten Gelegenheiten. In der 13., 21., 23. und 27. Spielminute vergaben Böhm, Koal, Bartelt und Geppert hundertprozentige Chancen. Der Tabellenletzte hatte eine nennenswerte Möglichkeit in Hälfte eins. Im zweiten Abschnitt verflachte das Spiel. Tischer vergab aus Nahdistanz (81.). Fast wären die Gäste als Sieger vom Platz gegangen, als Krüger in der Schlussminute knapp verfehlte.

Kahrener SV - FSV Viktoria Cottbus 0:0. S: Mittermaier, Z: 50

In der ersten Hälfte war es ein offener Schlagabtausch. Die Gäste vergaben die Führung, als sie einen Foulelfmeter nicht verwandelten. Das gleiche Bild in Halbzeit zwei, als in den Schlussminuten Behrendt nur die Querlatte des Gästetores traf. Am Ende ein leistungsgerechtes Remis.

Wacker Ströbitz II - VfB Krieschow II 4:1 (2:1). T: 1:0 Fazel (23.), 2:0 Bläsner (33:9, 2:1 Jordan (44./FE), 3:1 Bunar (70), 4:1 Uhlig (86.). S: Wergula, Z: 25

Im ersten Drittel war es ein ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Matthieu scheiterte nach einem Solo an Duck im Tor der Gastgeber. Auch Jordan und Born waren nicht erfolgreich. Nach einem krassen Krieschower Torwartfehler, Graske ließ den Ball aus den Händen fallen, stand Fazel goldrichtig und verwandelte. Nach Vorarbeit von Fazel erhöhte Bläsner auf 2:0. Mit dem Pausenpfiff verkürzte Jordan per Handelfmeter. Im zweiten Spielabschnitt vergaben Born und Wittke den Ausgleich. Ein Schuss aus 30 Metern vom gerade eingewechselten Uhlig konnte Bunar zur Resultatserhöhung abfälschen. In den Schlussminuten erhöhte Uhlig auf das Endergebnis.

Guben Nord II - SG Sielow 3:3 (1:1).

T: 1:0 Jünger (13.), 1:1, 3:2, 3:3 Becker (23./80./90./HE), 2:1 Riebel (57.), 3:1 Malecki (70.). S: Noel Z: 25

Auf schwer bespielbarem Boden entwickelte sich ein Kampfspiel mit einer schnellen Führung der Breesener nach eine maßgerechten Flanke auf Jünger. Doch die Freude währte nicht lange. Bei enem Freistoß vor das Gubener Tor stand Becker goldrichtig und erzielte den Ausgleich. Dann das Solo von Riebel, der drei Spieler austanzte und den Ball im Fallen am Schlussmann Weise vorbeilupfte. Ein kurioses und umstrittenes Tor erzielte Malecki für die Breesener, als der Ball auf der Latte tanzte und von dort ins Tor und wieder raus fiel. Die Gäste bauten nun ordentlich Druck auf und kamen durch Becker per Handelfmeter zum Anschluss. Eben jener Becker sorgte in der Schlussminute nach Flanke von Glodny für den nicht unverdienten Ausgleich.

SG Kausche - Lausitz Forst 3:1 (0:0). T: 1:0 Gosdschan (52.), 2:0 Hinz (58.), 3:0 Friedrich (77.), 3:1 Piech (90). S: Wiemann, Z: 102

Der Aufsteiger traf auf einen hochkonzentrierten Gegner. Guter Fußball wurde geboten, mit je einer Möglichkeit auf beiden Seiten in der ersten Spielhälfte. Ein Doppelpack gleich nach der Pause führte zur Vorentscheidung. Kausches Godschan verwandelte einen Freistoß, zudem traf Hinz. Die nun abbauenden Gäste erlitten den endgültigen K.o., als der schnelle Friedrich von der rechten Außenbahn gut angespielt wurde und einnetzen konnte. Forst gelang nur noch Ergebniskosmetik.