| 16:55 Uhr

Fussball
Spitzenreiter wird zu Hause düpiert

Kreisliga Niederlausitz. Kreisligist SG Groß Gaglow verliert nach 2:0-Führung noch gegen TSV Cottbus/Kiekebusch. Von Jürgen Sünder

1. FC Guben II – SpG Drachhausen/Fehrow 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Mehlow (62.), 1:1 Neugebauer (82.)

Der Gastgeber vergab in einer schwachen Partie vier Großchancen, um dann einem Rückstand hinterherzulaufen. Kurz vor dem Abpfiff gab es sogar noch die Chance zum Siegtreffer.

SG Groß Gaglow – SpG TSV Cottbus/Kiekebusch 2:3 (2:0). T: 1:0, 2:0 Jordan (7. FE, 39.), 2:1 Schöngarth (52.), 2:2 Schneller (61.), 2:3 Buergelt (71.), SR: Kampf, Z: 30

Der Aufwärtstrend (zwei 4:1-Siege in 2018) der Gäste schien zur Pause gestoppt. Ein durch Schlafmützigkeit des Torhüters verursachter Strafstoß und ein Kopfball aus Nahdistanz nach einem Eckball schienen den drückend überlegenen Groß Gaglowern den nächsten Sieg zu bringen, zumal kurz vor der Pause eine weitere Großchance zur Entscheidung vergeben wurde. Der in den ersten 45 Minuten offensiv nicht existente TSV profitierte nach Wiederanpfiff vom Nachlassen der sich offenbar in Sicherheit wiegenden Gastgeber. Der Anschlusstreffer durch ein Kopfballtor motivierte die Gäste zusätzlich, erst recht als ein flacher, harmloser 30-Meter-Freistoß den Weg durch die Arme des Keepers zum 2:2 ins Tor fand. Zehn Minuten später sah der Gaglower Torhüter bei einem weiteren Freistoß von Schneller aus großer Distanz nicht glücklich aus. Der verwandelte Abpraller brachte der SpG die Führung, die relativ sicher bis in die letzte Minute der Nachspielzeit behauptet wurde. Dann landete der Ball nach einem Eckball zwar im Gästetor, doch der gut leitende Schiedsrichter Kampf hatte schon zuvor wegen eines Stürmerfouls eines am Tor unbeteiligten Spielers abgepfiffen und beendete kurz darauf die unterhaltsame Partie.

VfB Döbbrick – Kolkwitzer SV II 2:3 (1:2). T: 0:1, 0:2 Klose (8., 23.), 1:2 Kuhla (41.), 2:2 Beyer (81. ET), 2:3 Klose (89.), SR: Thies, Z: 65

Der Aufsteiger egalisierte vor allem dank einer Steigerung in der zweiten Hälfte einen 0:2-Rückstand. Einen Punktgewinn verhinderte ein Missverständnis zweier Abwehrspieler bei einem langen Ball, wo Daniel Klose mit seinem dritten Tor lachender Dritter war.

SG Burg II – TV 1861 Forst 2:0 (1:0). T: 1:0 Noack (7.), 2:0 Gietzel (57.), SR: Haschke, Z: 44

Für die durchweg unterlegenen Forster war das Endergebnis noch das Beste, denn der Gastgeber versiebte zahlreiche Möglichkeiten, während die 61er nur auf eine torgefährliche Aktion verweisen konnten.

SV Adler Klinge – SV Leuthen/Oßnig 1:3 (1:1). T: 1:0 Mahro (15.), 1:1 Ballaschk (27.), 1:2, 1:3 Steinborn (49., 67.), SR: Großer, Z: 67

Klinge begann stark und ging folgerichtig in Führung. Nach dem Ausgleich riss der Spielfaden, so dass die Gäste mit ihren Routiniers den vierten Sieg in Folge einfuhren.

SpG Werben/Müschen-Babow – BSV Cottbus Ost 0:1 (0:1). T: 0:1 Abod (40.), SR: Weigelt, Z: 60, Rote Karte: Dohmel (17./Werben), Gelb-rote Karte: Abod (80./BSV Ost)

Der Gastgeber kam nach der frühen roten Karte gegen den Torhüter nicht auf Touren und zu keiner Chance. Der Letzte nutzte eine seiner wenigen Chancen zum zweiten Saisonerfolg.

SG Blau Weiß Klein Gaglow – FSV Spremberg 3:2 (3:1). T: 1:0, 2:0 Lehnert (3., 24.), 3:0 Krause (25.), 3:1 Kalbitz (32. FE), 3:2 Klietsch (48.), SR: Hertel, Z: 40

Nach 25 Minuten schien die Partie entschieden, doch die nicht aufgebenden Spremberger hätten am Ende sogar ein Remis verdient gehabt.

SpG Kölzig/Gahry – SV Rot Weiß Merzdorf 0:1 (0:0). T: 0:1 Beytaroglu (71. FE), SR: Lorenz, Z: 85

In einem typischen 0:0-Spiel hatten die Gäste das bessere Ende, weil vom Gastgeber durch eine ungeschickte Abwehraktion der entscheidende Strafstoß verursacht wurde.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE