ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:39 Uhr

Fussball
Spielertrainer schießt Guben Nord II zum Sieg

Kreisliga Niederlausitz. Kreisliga: Ullrich trifft zum späten 4:3-Erfolg gegen den FSV Spremberg. Schweigeminute vor dem Spiel in Burg. Von Jürgen Sünder

BSV Guben Nord II – FSV Spremberg 4:3 (3:3). Tore: 1:0 Domin (15.), 1:1 Branzko (23.), 1:2 Ehmann (25.), 2:2 Leder (27. ET), 3:2 Jünger (35.), 3:3 Karimi (44.), 4:3 Ullrich (82.), Schiedsrichter: Bischoff, Zuschauer: 25

Die Landesligareserve hatte ob der frühen Anstoßzeit Personalnot zu beklagen und lieferte sich mit den Sprembergern ein verkrampftes Spiel, verzeichnete aber Chancenvorteile. Nach torreicher erster Halbzeit sorgte erst ein Treffer vom Spielertrainer der Ersten in der Schlussphase für den verdienten Sieg.

ESV Forst – 1. FC Guben II 1:1 (1:0). T: 1:0 Kielmann (29.), 1:1 Bamba (47. HE), SR: Reiter, Z: 45

Auch im sechsten Anlauf glückte dem ESV Forst nicht der erste Heimsieg. Die Pausenführung ging kurz nach Wiederanpfiff durch einen Handelfmeter in die Binsen. Beide Teams hatten einige weitere Chancen, trafen aber nicht mehr.

SG Burg – TSV Hertha Hornow 3:1 (2:1). T: 1:0 Bubner (3.), 1:1 Dengel (4.), 2:1 Golnik (23.), 3:1 Bohg (69.), SR: Zachau, Z: 66

Vor Spielbeginn wurde mit einer Schweigeminute dem kürzlich verstorbenen Burger Co-Trainer Bernd Kochan gedacht. Dann nahm das Spiel mit zwei Toren schnell Fahrt auf. Der Gastgeber war vor dem Wechsel tonangebend. Nach Wiederanpfiff lockerte Hornow seine starke Defensivhaltung. Klare Torchancen resultierten daraus nicht, so dass mit dem 3:1 das Spiel entschieden war.

SpG Kölzig/Gahry – SV Leuthen/Oßnig 0:0. SR: Koall, Z: 25

Beide in den Abstiegskampf verstrickten Mannschaften lieferten sich ein schwaches Spiel mit wenigen Möglichkeiten. Die beste vergab der Gastgeber in der 70. Minute, als der zuletzt mehrmals vom Punkt treffsichere René Möbus einen Strafstoß über den Kasten setzte.


SpG Drachhausen/Fehrow – SV Eiche Branitz 2:3 (2:2). T: 1:0 Hugler (11.), 1:1 Rösnick (37.), 1:2 Lieb (41. St.), 2:2 Natke (45.), 2:3 Jakob (56.), SR: Hertel, Z: 50

Drachhausen/Fehrow lieferte Branitz trotz langer Verletztenliste einen Kampf auf Augenhöhe. Nachdem Eiche die frühe Führung des Gastgebers gedreht hatte, glückte der SPG zwar schnell der Ausgleich. Nach dem erneuten Rückstand scheiterte Drachhausen/Fehrow an Latte und Pfosten und vergab vor dem leeren Tor, so dass es die neunte Niederlage setzte.

SV Adler Klinge – SG Blau Weiß Klein Gaglow 0:5 (0:3). T: 0:1 Schütze (15.), 0:2, 0:3 Abod (24., 43.), 0:4 Preusche (58. ET), 0:5 Almousa (78.), SR: Fast, Z: 48

Der Gastgeber haderte vor dem Wechsel mit zahlreichen Entscheidungen des Schiedsrichters, die den Gästen in die Karten spielten und die Grundlage für den Sieg legten.


SV Rot Weiß Merzdorf – SG Werben/Müschen-Babow 2:0 (1:0). T:
1:0 Treuger (33.), 2:0 Driee (90.+1), SR: Lorenz, Z: 70, Gelb-rote Karte: Plass (90.+1 SGW)

Merzdorf dominierte bis zum Führungstor nach einem Freistoß, setzte kurz davor sogar einen Elfmeter an die Latte. Doch dann riss der Faden und Werben riss die Partie an sich. Allerdings ließen die Gäste alle Möglichkeiten aus.

Als Driee in der Nachspielzeit einen weiteren Freistoß über den Torhüter ins Netz köpfte, war die Messe gesungen.