ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Spannung bis zum Schlusspfiff

Guben. Nichts für schwache Nerven war die Handball-Verbandsligapartie zwischen den Männern des SV Chemie Guben und des HV Calau. Nach spannenden und umkämpften 60 Spielminuten trennten sich beide Mannschaften mit einem gerechten 31:31 (15:14)-Unentschieden. mbc1

Die Hausherren erwischten den besseren Start und lagen zunächst stets vorn. In der zweiten Hälfte folgt ein Auf und Ab, wobei Calau einen Zwischenspurt hinlegte (22:26). Guben glich jedoch umgehend aus und ging eineinhalb Minuten vor Schluss in Führung. Per Siebenmeter, gegeben in der Schlusssekunde, glich Calau jedoch noch aus.

Am Sonntag geht es gegen den HC Spreewald II. Anwurf: 16 Uhr im Blauen Wunder in Lübben.

Chemie Guben: Horbynko, Schulze (n.e.), Müller - Riechert (2 Tore), Schirrmeister (n.e.), Boehme (n.e.), Ewersbach (4), Kalz (3), Kerle (1), Klein (12/3), Rietschel (4), Nowitzki (1), Burtchen (4)