ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:35 Uhr

Fussball
Spannung an der Tabellenspitze

Fichte Kunersdorf bejubelte dank Doppel-Torschütze Felix Badack einen 4:0-Sieg gegen Guben Nord II und ist Krieschow auf den Fersen.
Fichte Kunersdorf bejubelte dank Doppel-Torschütze Felix Badack einen 4:0-Sieg gegen Guben Nord II und ist Krieschow auf den Fersen. FOTO: FuPa Brandenburg
Kreisoberliga. Krieschow lässt gegen Sielow Federn. Kellerkind Peitz II überrollt Favorit Guhrow. Von Joachim Rohde

Noch ist die U23 des VfB Krieschow Tabellenführer in der Kreisoberliga, hat mit der 2:4-Niederlage gegen Sielow allerdings Federn gelassen.  Fichte Kunersdorf und Wacker II konnten die Gunst der Stunde nutzen und sich heranpirschen – zudem haben beide ein Spiel weniger absolviert als Krieschow. An der Spitze ist es also spannend.

SV Wacker Ströbitz II – FSV Viktoria Cottbus 3:2 (1:2). T.: 0:1 Rejthar, 0:2 Backasch (21./ET), 1:2 Bubnar (24.), 2:2 Wochele (68.), 3:2 Passera (80.). S: Jende, Z: 30

Die Gäste haben sich erneut selbst geschlagen. Eine 0:2-Führung haben sie wieder mal nicht ausbauen beziehungsweise verteidigen können. Beim Anschluss bekamen sie den Ball nicht aus der Gefahrenzone und vergaben nach der Pause mehrere Chancen.

Wacker Ströbitz nutzte dagegen konsequent seine Möglichkeiten und hatte die wie gelähmt wirkenden Gäste schließlich voll im Griff. Der Siegtreffer von Passera war eine logische Folge.

SpG Briesen/Dissen – BW Schorbus 5:0 (3:0). T.: 1:0 Schreck (6.), 2:0 Wagner (23.), 3:0 Noack (25.), 4:0, 5:0 Krüger (67./FE, 76.). S: Schwella, Z: 30

Von Beginn an bestimmten die Gastgeber das Spielgeschehen. Die frühzeitige Führung von Schreck per direkt verwandeltem Freistoß brachte die nötige Sicherheit für die folgende Spielzeit. Bemerkenswert: In der 40. Minute erzielte Wager aus klarer Abseitsposition das 4:0. Der Unparteiische und der Assistent wollten das Tor geben. Doch Wagner zeigte Größe und signalisierte, dass er im Abseits stand. Briesen/Dissen kam trotzdem noch zu weiteren Toren. Auf der anderen Seite beklagte Schorbus, dass man drei Spiele in sechs Tagen zu bestreiten hatte.

SG Eintracht Peitz II – SV Guhrow 6:1 (3:0). T.: 1:0 Zimmer (15.), 2.0, 4:0, 5:1 Bubner (32., 52.,85.), 4:1 Domhardt (63,), 6:1 Muhammad (90.). S: Lecher, Z: 30

Gleich in den Anfangsminuten hatten die Gäste durch Domhardt die Chance, in Führung zu gehen, doch Pumpa im Tor des Gastgebers parierte glänzend. Wenig später knallte der Peitzer Bubner einen Freistoß an die Latte. Dieser Lattenknaller löste beim Gastgeber ein spielerisches Feuerwerk mit sechs Toren aus.

SV Lausitz Forst – Kahrener SV 03 2:2 (1:1). T.: 0:1 Kasper (33.), 1:1 Kerb (45.), 2:1 Piech (63.), 2:2 Klämbt (84.). S: Großer, Z: 80.

Ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach der 2:1-Führung der Forster durch Piech gelang den Gästen wie aus dem Nichts der Ausgleich als Klämbt aus zwanzig Metern abdrückte und der Ball in den Winkel schlug.

SV Fichte Kunersdorf – BSV Guben Nord II 4:0 (2:0). T.: 1:0, 3:0  F. Badack (18., 68.), 2:0 Knüpfer (37.), 4:0 Klisch (86.). S: Thies, Z: 40

Der Gastgeber bestimmte das Spiel von Beginn an, kam nach einem Eckball zur Führung und legte noch vor der Pause nach. Das 3:0 erzielte F. Badack sehenswert, als er eine Eingabe von der rechten Seite mit der Hacke im Tor unterbrachte.

SG Kausche – SpG Dissenchen/Haasow 3:0 (0:0). T.: 1:0 Hinz (65.), 2:0 Faber (70.), 3:0 Klauck (72.). S: Lecher, Z: 70

Die Gäste versäumten es in der ersten Halbzeit, eine Vorentscheidung zu erzielen, als Hebler, Schäfer und Pilny ihre Möglichkeiten nicht nutzen konnten. Dem Gastgeber reichten im zweiten Spielabschnitt sechs Minuten, um das Spiel für sich zu entscheiden. Faber bediente zunächst Hinz, der volley abdrückte, und glänzte beim 2:0 mit einer feinen Sololeistung.

SV Eiche Branitz – SV Motor Saspow 1:2 (1:1). T.: 0:1 Riedel (33.), 1:1 Zerna (38./ET), 1:2 Sanchez (65.). S: Wiemann, Z: 125

Verdient entschieden die Gäste dieses Sechs-Punkte-Spiel  im Keller für sich. Zu Beginn verhinderte ihr lang aufgeschossener Keeper Reich mit mehreren Glanzparaden den Rückstand. Die Führung der Gäste besorgte Riedel nach einem abgewehrten Ball aus der Abwehr mit einem tollen Hinterhaltschuss. Nach dem völlig überraschenden Ausgleich per Eigentor belohnte Sanches schließlich Saspows ständiges Anrennen mit seinem herrlichen Siegtreffer.

VfB Krieschow U23 – SG Sielow 2:4 (1:1). T.: 0:1, 1:2 Krautzig (27. 62.), 1:1, 2:3 Schmidt (36., 76.) 1:3 R. Becker (73.), 2:4 Schulz (88.). S: Klose, Z: 120, Gelb/Rot: Seidler (78./Krieschow)

Tabellenführer Krieschow fand nie zu seinem  gewohnten Spiel und wurde beim 0:1 ausgekontert. Den Ausgleich beantworteten die Gäste in Hälfte zwei mit einem Doppelschlag. Hoffnung keimte beim Gastgeber auf, als Schmidt per Kopf den Anschluss erzielte. Doch zwei Minuten vor Ultimo machte Schulz Sielows Auswärtssieg perfekt.