| 02:35 Uhr

Spannung an der Spitze nach Spremberger Punktverlust

Fußball-Kreisoberliga. Fichte Kunersdorf - Guben Nord II 3:1 (3:1). T. Joachim Rohde / jrd1

: 1:0, 3:0 F. Badack (12., 27.), 2:0 B.Golz (17.), 3:1 Pulm (33.). S: Skorna, Z: 60

Ehe die Gäste so richtig in das Spiel fanden, lagen sie nach einem Doppelpack schon frühzeitig im Rückstand. Nach einem Eckball kam F. Badack an den Ball, der nicht lange fackelte und einnetzte. Fünf Minuten später flankte Klisch auf B. Golz, der Schulz im Tor der Gäste keine Chance ließ. Ein Debakel schien sich anzubahnen, als Badack nach feiner Einzelleistung das Ergebnis weiter ausbaute. Sechs Minuten später führte ein verdeckter 16-Meter-Schuss zum Anschlusstreffer der Gäste, die nun zu ihrem Spiel fanden. Gleich nach der Pause musste die Fichte-Elf eigentlich das Ergebnis weiter ausbauen, doch klarste Einschussmöglichkeiten wurden nicht genutzt.

Wacker Ströbitz II - Kahrener SV 6:0 (3:0). T.: 1:0, 6:0 Weber (28., 70.), 2:0 Bläsner (38.), 3:0 Fazel (40.), 4:0 Pasera (55.), 5:0 Käthner (61.). S: Pfister, Z: 35

Ein ausgeglichenes Spiel in der ersten halben Stunde, mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Ein Lapsus der Gäste brachte die Wende. In der 28. Spielminute spitzelte Röseler den Ball, ohne jegliche Not, einen Meter vor das Tor zu Schlussmann Perge. Der Pfiff des Unparteiischen kam sofort. Indirekter Freistoß. Die gesamte Elf der Kahrener stand als Abwehrmauer auf der Torlinie, doch Weber fand die Lücke. Noch vor der Pause erhöhte Wacker auf ein uneinholbares 3:0. Als Pasera auf 4:0 erhöhen konnte, waren die Messen in diesem Spiel gesungen.

Groß Gaglow - Spremberger SV 1:1 (1:1). T.: 1:0 Jugert (24.), 1:1 Wietasch (45.). S: Schwella, Z: 35

Der Meisterschaftsmitfavorit in arger Bedrängnis. Gaglow setzte die Akzente. Nach einem herrlichen "Zuckerpass" von Donath gespielt, kam dieser zum noch A-Juniorenspieler Jugert, der mit dem Kopf verwandelte. Danach verhinderte die Latte den möglichen Ausbau der Führung. Fast mit dem Pausenpfiff der Ausgleich. Ein langer Ball wurde in den Strafraum gespielt. Schlussmann Reimer kam aus seinem Tor heraus, Wietasch erkannte die Situation und erzielte den Ausgleich.

SG Briesen - SG Sielow 1:3 (0:1). T.: 0:1, 0:2 R.Becker ( 3., 80.), 1:2 Tusche (82.), 1:3 Knoll (83.). S: Schubert, Z: 40

Der erste Angriff der Gäste hatte Erfolg. Einen Ball aus der Abwehr heraus konnte R. Becker auf der linken Seite annehmen. Sein Schrägschuss landete in der rechten Ecke des Tores. Danach ein ausgeglichenes Spiel, mit leichten Spielvorteilen für die Gäste, ohne dabei nennenswerte Chancen zu erzielen. Nachdem Watzke und Krautzig gute Möglichkeiten ausließen, war es R. Becker, der in der 80. Spielminute die Vorentscheidung erzielte, als er eine Flanke von Schulz annahm und am langen Pfosten den Ball im Tor unterbrachte. Zwei Minuten später verlor Storch den Ball im Mittelfeld, daraus entwickelte sich ein Konter, der erfolgreich zum Anschlusstreffer abgeschlossen werden konnte. Im direkten Gegenzug konnte Knoll eine Ballstafette erfolgreich abschließen.

VfB Krieschow II - Lausitz Forst 2:1 (1:1). T.: 1:0 Fraedrich (18.), 1:1 Hess (22.), 2:1 Wittke (88.). S: Rublack, Z: 47

Ein Freistoß wurde von Jordan auf den langen Pfosten gespielt, den zurückspringenden Ball konnte Fraedrich verwandeln. Die Gäste antworteten vier Minuten später nach einem Eckball. Der Ball rutschte durch die Abwehr, Nutznießer war Hess, der zum 1:1 einnetzte. Noch vor der Halbzeitpause wurde, nach Meinung des VfB, ihnen ein klarer Strafstoß vom Unparteiischen verweigert, als er ein klares Handspiel im Strafraum nicht ahndete. Zwei Minuten vor Ultimo bediente Spielertrainer Jordan Brettschneider Wittke, der aus spitzem Winkel das Endergebnis erzielte.

BW Schorbus - Motor Saspow 2:2 (1:1). T.: 0:1, 1:2 Hauf (11., 65.), 1:1 Rajewski (28.), 2:2 Frömming (73./FE). S: Thies, Z: 40

Der Gastgeber ergriff sofort die Initiative, doch das Nervenkostüm war sehr schwach gestrickt. Man merkte den Druck, der auf dem Gastgeber lastete, das Spiel unbedingt gewinnen zu müssen. Dieses Vorhaben wurde durch den frühen Rückstand noch beeinflusst. Hauf schaltete sich in eine Tändelei zwischen Libero Frömming und Schlussmann Jenzewski ein und verwandelte aus spitzem Winkel zur Führung. Nach dem Ausgleich gelang Hauf erneut die Führung für die Gäste, als er sich energisch durchsetzte. Einen strittigen Handelfmeter konnte Frömming schließlich zum Ausgleich verwandeln.

SG Drachhausen/Fehrow - Eiche Branitz 2:1 (0:1). T.: 0:1 Sierralta (16.), 1:1 Mehlisch (64.), 2:1 Krüger (70.). S: Albrecht, Z: 45

Die Gäste hatten den besseren Start, als sie aus dem Mittelfeld heraus den Ball weiter über die Mitte spielten und erfolgreich abschließen konnten. Der Gastgeber kam nach reichlich einer Stunde Spielzeit zum Ausgleich, als sich zwei Eiche-Kicker gegenseitig behinderten, Mehlisch sich einschaltete und aus 18 Metern traf. Sechs Minuten später die Führung für den Gastgeber, als der eingewechselte Neu Krüger herrlich anspielte und dieser nur noch einnetzen musste.

SG Kausche - Viktoria Cottbus 3:4 (2:3). T.: 0:1, 1:2, 2:3 Kiesow (5./FE, 20, 31.), 1:1 Weise (10/FE), 2:2 Triebeneck (29.), 3:3 Hinz (90+1), 3:4 Liebow (90+4). S: Klose, Z: 81

Ein Foulspiel im 16er des Gastgebers führte per Foulelfmeter zur Gästeführung. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten, als Weise nach einem Zweikampf im 16er in Schussposition kam und verwandeln konnte. Jede neue Gästeführung konnte der Gastgeber egalisieren. Dramatik in der Nachspielzeit, als dem Gastgeber erneut der Ausgleich gelang. Mit dem letzten Angriff konnte Viktoria noch den Sieg aus dem Feuer reißen. Am Ende ein nicht unverdienter Erfolg.