| 16:33 Uhr

Fussball
Sielow erobert Platz zwei

Kreisoberliga. Die Randcottbuser besiegen in der Kreisoberliga Schorbus mit 3:1. Die Erfolgsserie von Viktoria hält an. Von Joachim Rohde

SV Eiche Branitz – FSV Viktoria Cottbus 2:3 (1:1). T.: 1:0, 2:1 Rösnick (24./ 51.), 1:1 Hofmann (38/ET), 2:2 Lampel (67.), 2:3 Wysisk (78.). S: Böker, Z: 55

Die Anfangsminuten gehörten den Gästen. Hier versäumten sie es, eine sichere Führung herauszuspielen. Ein klassischer Konter über die halbrechte Seite von Ramm vorgetragen, netzte dann Rösnick zur Branitzer Führung ein. Einen 40-Meter-Frei­stoß brachte Routinier Woltmann vor den gegnerischen Kasten, wo mehrere Spieler hochstiegen und Hofmann die Kugel unglücklich zum 1:1 ins eigene Netz bugsierte. Gleich nach dem Seitenwechsel hätten die Gäste in Führung gehen müssen, als C. Matthieu und Kynast den Ball am leeren Tor verpassten. Im direkten Gegenzug war es Rösnick, der die erneute Führung erzielte. Mit einem Doppelschlag gelangen den Gästen Ausgleich und Siegtreffer. Youngster Lampel traf aus Nahdistanz und wenig später setzte er sich auf der rechten Seite durch und flankte zu Wycisk, der aus 16 Metern unhaltbar einschoss – 2:3 für Viktoria, der vierte Sieg in Folge.

SV Wacker 09 Ströbitz II – SpG Dissenchen/Haasow 0:1 (0:1). T.: 0:1 C. Schäfer (22.), S: Schwella, Z: 40

In einem Spiel auf Augenhöhe waren es die Gäste, die frühzeitig in Führung gingen. Einen herrlichen Spielzug schloss Spielführer Schäfer ab,  als er aus halbrechter Position von Krüger mustergültig angespielt wurde und den Ball scharf und präzise  in die Maschen setzte. Nach diesem unerwarteten Rückstand drängte in der Folgzeit Wacker auf den Ausgleich, der aber nicht gelang. Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild, doch so richtig zwingende Tormöglichkeiten gab es von Wacker nicht. Die Gäste setzten gefährliche Nadelstiche, so in der 75. Spielminute, als der wieselflinke C. Schäfer  eine Riesenmöglichkeit vergab, das Ergebnis höher zu gestalten.

SG Eintrachte Peitz II – Kahrener SV 03 1:3 (1:1). T.: 0:1, 1:2  Weschwe (21., 52.), 1:1 B. Lehmann (30./FE), 1:1 Kasper (65.). S: Jende

Druckvoll begannen die Gäste ihr Spiel aufzuziehen, sodass der Gastgeber damit einige Probleme hatte. In dieser Phase des Spiels erzielten die 03er das Führungstor. Nach dem Rückstand kamen die Gastgeber besser in die Gänge und nutzten einen Strafstoß zum Ausgleich. Von diesem Zeitpunkt an waren die Fischerstädter die weitaus bessere, spielerisch stärkere Mannschaft. Überraschend fiel dann die erneute Führung der Gäste. Dieses Tor lähmte das Spiel des Gastgebers, der dann noch ein weiteres Tor hinnehmen musste.

SV Lausitz Forst – BSV Guben Nord II 2.3 (2:1). T.: 1:0 Müller (4.), 2:0 Piech (18./FE), 2:1 Jünger (29.), 2:2 Büchner (85.), 2:3 Kaluza (85.). S: Lecher, Z: 65

Zwei grobe Abwehrschnitzer der Gäste in der Anfangsphase des Spiels nutzten die Lausitzer zur sicheren 2:0-Führung. Nach einem langen Ball von Otto patzte ein Gubener Abwehrspieler, sodass Müller völlig freistehend einnetzen konnte. Wenig später wurde Patsch im 16er von den Beinen geholt. Piech verwandelte sicher vom Punkt. Den Breesenern gelang noch vor der Pause der Anschlusstreffer. Ein Kopfballduell gewannen die Gäste im Mittelfeld, überraschten dabei eine schlecht gestaffelte Abwehr, sodass Jünger mit dem Ball auf und davon lief und verwandelte. Nach der Pause hatte der Gastgeber das Spielen eingestellt. Hinzu kam, dass die Gäste per Eigentor zum unerwarteten Ausgleich kamen. Ein Frei­stoß der Breesener knallte gegen die Latte, den zurückspringenden Ball bugsierte Büchner ins eigene Tor. Ein Strafstoß in den Schlussminuten brachte den Gästen noch den unerwarteten Sieg. Schlussmann Wahnberger foulte im Abwehrversuch einen gegnerischen Spieler. Der Pfiff kam sofort. Piech erzielte den Siegtreffer für die Gäste.

SG Sielow – BW Schorbus 3:1 (1:0). T.: 1:0 J. Becker (12.), 1:1 Barrios (69.), 2:1 Knoll (76.), 3:1 Krautzig (81.). S: Schubert, Z: 40, Gelb/Rot: Hußner (30./Schorbus)

J. Becker trat einen Freistoß in Höhe der Mittellinie auf das Tor der Gäste. Der Ball kam als Aufsetzer vor das Tor. Jenzewski zeigte Schwierigkeiten und die Kugel ging in die lange Ecke ins Tor. Diese frühzeitige Führung wurde bis weit in die zweite Halbzeit hinein gehalten. Die Gäste mussten zu diesem Zeitpunkt in Unterzahl spielen, da sie in der 30. Minute eine Ampelkarte zu sehen bekamen. Nach großem Kampf gelang ihnen nach gut einer Stunde Spielzeit der Ausgleich. Einen Konter über die rechte Seite konnten sie erfolgreich abschließen. Der Gastgeber antwortete mit einem Doppelschlag in den Schlussminuten und machte damit den Sieg und Sprung auf Tabellenplatz zwei perfekt. Ein direkt verwandelter Freistoß von Knoll brachte die erneute Führung. Wenig später konnte Krautzig einen Eckball mit dem Kopf verwandeln.

SpG Briesen/Dissen – Motor Saspow 1:0 (0:0) T.: 1:0 Suckert (81.). S: Asisow, Z: 40, Gelb/Rot: Sanchez (90./Saspow)

Die Gäste hatten im ersten Abschnitt kaum eine Torchance aufzuweisen. Die Spielgemeinschaft konnte mit drei Soloszenen ebenfalls nicht punkten. Saspow kam dann zur zweiten Spielhälfte entschlossener aus der Kabine. Dabei hatten sie die eine oder andere Möglichkeit. In der Schlussphase des Spiels gelang dann dem Gastgeber der Siegtreffer. Einen Eckball von der rechten Seite von Noack getreten, konnte Suckert in das lange Eck köpfen.

SG Kausche – SV Guhrow 2:1 (1:0). T.: 1:0 Triebeneck (45.), 1.1 Domhardt (58.), 2:1 Kujath (83.). S: Dittmann, Z: 78

Ein Spiel auf Augenhöhe war es im ersten Spielabschnitt, mit wenigen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Fast mit dem Pausenpfiff konnte Triebeneck einen Eckball von Faber zur Führung einschieben. Nach knapp einer Stunde Spielzeit hatte Kausches Schlussmann Schuppan mit einem weiten Spannschuss Probleme, als er den Ball prallen lassen musste. Den zurückspringenden Ball verwandelte Domhardt im Nachsetzen zum Ausgleich. In den Schlussminuten konnte Kujath einen Freistoß von Faber aus halbrechter Position zur erneuten Führung verwandeln. Danach hatten die Gäste nach Konterspiel noch die Möglichkeit zum Ausgleich.