ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:36 Uhr

Schwimmen
Schwimmer mit Topleistungen beim Rosengartenpokal

Siegerehrung beim Rosengartenpokal der Schwimmer.
Siegerehrung beim Rosengartenpokal der Schwimmer. FOTO: Jan Urban
Forst. Der traditionelle alljährliche Einladungswettkampf des ESV Forst 1990, der Rosengartenpokal, zählte 84 aktive Sportler am Start. Der ESV war mit 23 Schwimmern vertreten. Die Forster Sportler fischten 30 persönliche Rekorde aus dem Becken.

Dabei stachen erneut Teilnehmer heraus, die bei jedem Start eine neue Bestleistung aufstellen konnten. Diesmal gelang das Wayne Schneider, Maximilian Miran, Tino Bauer, Hannah Redlow, Elaine Herdlitschke und Emely Fechner.

Eine Topleistung lieferte vor allem Jeannine Weber ab, die sich über 50m Rücken in 0:35,97 an Caroline Baier in der Ewigen Bestenliste vorbeischiebt und einen neuen Vereinsrekord aufgestellt hat. Die neue Rückenrekordhalterin siegte über diese Distanz in ihrer Altersklasse und holte zudem einen zweiten Platz über 50m Schmetterling. Auch ihr Bruder, Patrick Weber, ließ die Konkurrenz größtenteils hinter sich und wurde Zweiter über 50m Brust sowie Dritter in Schmetterling und Freistil. Oskar Zägel erschwomm den dritten Platz über 50m Brust, während Simon Dobslaw die gleiche Leistung in Schmetterling, Rücken und Freistil erreichte. Jonas Roick, der jüngste Forster Teilnehmer, sicherte sich gleich zweimal Silber über jeweils 50m Brust und Rücken. Sebastian Hecht belegte in den Disziplinen Rücken und Freistil Platz drei.

Bei den Staffeln zeigten sich die Forster Herren als erfolgreich und so sicherten sich Lucas Schlüter, Lukas Erbsch, Maximilian Schenke und Patrick Weber bzw. Simon Dobslaw einen dritten und einen vierten Platz. Bei den Frauen wurden ein sechster und ein siebter Platz von Jeannine Weber, Lisa Kühn, Victoria Ferdyn und Emely Fechner erkämpft.

In der Rosengartenpokalwertung verpassten die Forster (70 Punkte) knapp mit neun Punkten das Treppchen und wurden Vierter, hinter dem SV Spremberg 1921 (79 Punkte). Senftenberg und Finsterwalde gaben sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welches der SV Neptun 08 Finsterwalde (178 Punkte) mit einem Punkt Vorsprung für sich entscheiden konnte.