ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:53 Uhr

Fussball
Schorbus ist die Mannschaft der Stunde

Kreisoberliga Niederlausitz. Die aktuellen Ergebnisse der Fußball-Kreisoberliga Niederlausitz Von Joachim Rohde

SG Kausche – SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz 0:2 (0:1). T.: 0:1, 0:2 Bläsner (7./FE, 73./FE). S: Wiemann, Z: 82

Das spannende Spitzenspiel auf hohem technischen Niveau und mit vielen rassigen Zweikämpfen wurde durch zwei umstrittende Elfmeter entschieden. Jeweils wurde zuvor Wackers wieselflinker Pasera im Strafraum gefoult.

SV Lausitz Forst – SpG Briesen/Dissen 2:1 (1:1). T: 0:1 Rinza (44.), 1:1 Patsch (45+1), 2:1 Piech (46.). S: Albrecht, Z: 115

Auch nach dieser umkämpften Partie bleibt der SV Lausitz Forst weiterhin unbezwungen. In dem ausgeglichenen Spiel mit großem Laufaufwand und energisch geführten Zweikämpfen fielen die Tore um die Pause herum. Zunächst spielte Briesens Rinza seine Schnelligkeit gegen Müller und Otto aus, bevor er abgeklärt zur Führung einschoss. Im direkten Gegenzug der Ausgleich: Nach einem abgewehrten Eckball erzielte ihn Patsch mit einem Flachschuss. Gleich nach Wiederanpfiff gingen die Neißestädter mit dem ersten Angriff in Führung. Piech bediente aus dem Mittelfeld Patsch auf dem linken Flügel. Dieser legte den Ball von der Grundlinie zurück an die Strafraumgrenze, wo Piech im zweiten Versuch einnetzte. Bis zum Schluss musste der Gastgeber defensiv all sein Können aufbieten, um das knappe 2:1 zu behaupten.

SG Eintracht Peitz II – SG Groß Gaglow 2:3 (1:1). T.: 0:1 Jugert (36./Strafstoß), 1:1 Richter (42.), 1:2 Jugert (49.), 1:3 Mund (63)., 2:3 Kreisel (90.). S: Schwella, Z: 25, Gelb/Rot: Hirsch (90+2/Peitz)

Es war ein Spiel auf ein Tor – das der der Fischerstädter. Gaglows Spielführer Jugert traf aber erst vom Punkt. Einer der wenigen Gegenangriffe der Peitzer führte prompt zum überraschenden Ausgleich. Doch die Gäste legten nach der Pause schnell nach.

FSV Viktoria Cottbus – SV Einheit Drebkau 2:2 (1:0). T.: 1:0 Wyczisk (45.), 1:1, 2:2 Rehn (54./79.), 2:1 Matthieu (72.). SR: Jende, Z: 65

Ein ausgeglichenes Spiel, das keinen Sieger verdient hatte.

SG Sielow – SV 1912 Guhrow 1:3 (0:2). T.: 0:1, Grützner (9.), 0:2 Jäger (14.), 0:3 Domhardt (57.), 1:3 Knoll (82.). S.: Rublack, Z: 80

Von dem  frühen 0:2-Rückstand konnte sich Sielow einfach nicht mehr richtig erholen.

VfB Krieschow U23 – SG Blau-Weiss Schorbus 3:5 (1:2). T.: 1:0, 2:3, 3:5 Mißbach (2., 55., 88.), 1:1, 2:4 Kuba (15./ 69.), 1:2 Frömming (45.), 1:3 Barrios (49.), 2:5 Bartelt (71.). S: Dittmann, Z: 46

Die Mannschaft der Stunde ist die SG Blau-Weiss Schorbus, die den fünften Sieg in Folge einfuhr – und das, obwohl Krieschows Mißbach gleich dreimal traf.

SpG Dissenchen/Haasow – Kolkwitzer SV 1896 II 1:1 (1:0). T.: 1:0 Hebler (22.), 1:1 Rau ( 90+3). S.: Haschke, Z: 65

Sehenswert war die Führung für die SpG: Nach einem herrlichen Spielzug umkurvte Hebler drei, vier Gegenspieler, sein Schuss flog dann vom Innenpfosten ins Tor. Nach der Pause dominierten die Gäste und kamen in der Nachspielzeit zum nicht unverdienten Ausgleich.

Kahrener SV 03 – SV Motor Cottbus-Saspow 3:2 (3:0). T.: 1:0 Schindler (2.), 2:0, 3:0 Lange (35., 43.). 3:1 Matschke (69.), 3:2 Sanchez (75.). S.: Noel, Z: 70, Rot: Tews (56./Kahren), Schumann (76./Saspow)