ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:12 Uhr

Leichtathletik
Scheppan mit Bestleistung – Schier Doppel-Meisterin

Cottbus. Athleten des LC Cottbus sind in blendender Form. red

Die Leichtathleten des LC Cottbus waren am Wochenende erfolgreich bei verschiedenen Wettkämpfen unterwegs. Die Spitzenläufer des Clubs starteten bei der Internationalen Lauf-Gala in Pfungstadt. Die 800 Meter der Frauen und Jugend  nahmen 47 Läuferinnen in Angriff, unter ihnen die Cottbuserin Marie Scheppan, aktuell schnellste deutsche 400-Meter-Läuferin der U18. In neuer Bestzeit und erstmals unter 2:10,00 war sie mit  2:09,68 min. Zweitplatzierte der U18-Läuferinnen.

Im 800-Meter-Lauf der Männer mit 59 Teilnehmern lief Constantin Schulz 1:48,78 Minuten und bestätigte damit seine Bestzeit von Regensburg als Fünfter und drittbester Deutscher. Das Rennen gewann Marc Reuther (Wiesbadener LA Verein) in der Zeit von 1:47,33 Minuten.

Den Lauf der Männer und Jugend über 1500 Meter mit 56 Teilnehmern beendete Artur Beimler (U20) mit Saisonbestzeit von 3:55,59 (U20) auf Platz sieben, womit er die Norm für die Deutschen Meisterschaften der U23 in Heilbronn knackte.

Bei den Berlin-brandenburgischen Meisterschaften der U18-Männer und Frauen in Berlin erkämpfte der LC Cottbus vier Gold- und vier Bronzemedaillen. Bei den Frauen holte Skadi Schier (U20)  über 100 Meter (12,15s) und 200 Meter beide Meistertitel. Über 200 Meter blieb sie erstmals unter 24,00 Sekunden. Ihre Bestzeit steht nun bei 23,98 Sekunden, womit die U20-WM-Kandidatin auf einem guten Weg ist.

Ihre Trainingspartnerin Lisa Endrulatt (U20) erkämpfte zwei Bronzemedaillen mit Bestleistungen über 100 Meter in 12,32 s und 200 Meter in 24,94 s. Mit diesen Zeiten hat sie die Norm für die Deutschen Meisterschaften in Rostock erkämpft.

Einen weiteren Meistertitel holte Plamedi Mavinga (U18) im Dreisprung mit sehr guten 14,12 Metern und DM-Norm. Platz drei belegte Nikita Chereminsky mit 11,84 Metern. Beim Dreisprung der Männer erkämpfte Malte Pohl (U20) mit 13,92 Metern Bronze. Die 3000 Meter gewann Lea Freigang (U20) in 10:15,82 min.

Mit neuen Bestleistungen belegten Isabell Bernhard (U20) im 400m-Lauf (59,36s) und Lenny Luca Paul Schmidt (U18) im Diskuswurf (39,79m)  Platz vier. Auf den sechsten Platz lief Lasse Grünbeck über  110 Meter Hürden in 15,36 s.