| 02:36 Uhr

Rekordfestival in Cottbus beim Schwimmfest des PSV

Der ehemalige Boxer Axel Schulz war erneut beim Schwimmfest. Schon im vergangenen Jahr hatte er seine Tochter Paulina nach Cottbus begleitet.
Der ehemalige Boxer Axel Schulz war erneut beim Schwimmfest. Schon im vergangenen Jahr hatte er seine Tochter Paulina nach Cottbus begleitet. FOTO: Helbig
Cottbus. Auf ein gelungenes Nachwuchsschwimmfest kann der PSV Cottbus 90 zurückblicken. Rund 400 Teilnehmer aus 34 Vereinen waren in der Cottbuser Lagune vor Ort, um an zwei Tagen in 31 Wettkämpfen um Medaillen, Pokale und Siegprämien zu schwimmen. red/jam

Und dabei purzelten auch so einige Rekorde.

So wurden in Cottbus laut Veranstalter 48 neue Hallenrekorde aufgestellt, davon sieben durch Cottbuser Schwimmer: Jan Scholz (Jahrgang 98; 50/200 m Rücken), Martin Zabothens (2005; 50 m Schmetterling) Jonas Herrmann (2007; 200 m Rücken), Mila Knocha (2008; 50 m Schmetterling), Larissa Felix da Silva (2006; 400 m Freistil) und Arvin Krautz (2008; 50 m Freistil).

In jedem Jahrgang wurde zudem die punktbeste Leistung ausgezeichnet, aus Cottbus: Mark Niklas Niederle (2009) für 100 m Freistil, Jonas Herrmann (2007) für 200m Rücken, Jan Scholz (1998) für 100 m Rücken und Jil Richart (2001) für 50 m Rücken.

Die Cottbuser waren außerdem bei diesen Staffeln erfolgreich: über 10x50 Freistil, 4x50 Lagen und 4x50 Freistil. Die fleißigsten Medaillensammler waren Jil Richart (6 x Gold), Jonas Herrmann (4 x Gold und 2 x Silber) sowie Mark Niklas Niederle (4 x Gold und 1x Silber).

Auch der Schwimmverein Spremberg 1921 war mit zwölf Schwimmern zum Event in die Nachbarstadt gereist. Erfolgreichster Teilnehmer war Max Uhlmann mit 4 x Gold, 1 x Silber und 1x Bronze. Aber auch David Richter erreichte mit absoluten Spitzenzeiten 3 x Gold, 1 x Silber und 1x Bronze gegen starke Konkurrenz. Weitere Medaillen erkämpften Alina Müller mit 2 x Gold und 1x Bronze sowie Fabian Degen und Kora Büttner mit jeweils 1x Silber.

Zwar nicht mit Medaillen belohnt, aber mit starken neuen Bestzeiten unterwegs waren Wilhelmine Kobus, Lara Melcher, Carolin Jerosch, Louisa Pistronzek, Elena Möbius, Devan Michalak und Jordon James Preller vom Spremberger Nachwuchs.

Im Medaillenspiegel erreichte der Spremberger Schwimmverein beim Schwimmfest in Cottbus einen hervorragenden achten Platz unter den teilnehmenden 34 Mannschaften.