| 02:36 Uhr

Peitz II macht endgültig den Aufstieg klar

Kreisliga Niederlausitz. SG Burg II – SG Eintracht Peitz II 0:0. Z: 60, S: Kolbe In einem unspektakulären Spiel mit wenigen Torchancen sicherten sich die vor allem auf eine stabile Defensive bedachten Gäste aus Peitz den einen Zähler, der ihnen aus eigener Kraft den Aufstieg bescherte, was nach Spielende zünftig gefeiert wurde. jgs1

ESV Forst - SV Rot Weiß Merzdorf 4:2 (2:1). T: 1:0 Lischke (10.), 1:1 Jende (14.), 2:1, 3:2 Wiesenberg (16., 75. St.), 2:2 Zerna (68.), 4:2 Warko (90.), Z: 86, S: Dajka

Nach dem feststehenden Abstieg lieferte der ESV Forst eine seiner besten Saisonleistungen ab. Mit dem neuen Trainer Mathias Wittker kehrte offenbar ein neuer Geist in das Team ein, welches den wieder von einem lauten Anhang unterstützten Merzdorfern schließlich den Zahn zog.

SG Dissenchen/Haasow - SpG Kölzig/Gahry 1:1 (0:0). T: 0:1 Mettke (78.), 1:1 Pilny (82.), Z: 60, S: Klose

Der spieltechnisch stärkere Staffelsieger traf auf äußerst kampstarke Gäste, die zudem mit Robby Neumann einen herausragenden Torhüter hatten. Nach dem 0:1 per Konter schien der Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt, doch ein Strafstoß wendete für den Ersten wenigstens die zweite Heimniederlage ab.

TV 1861 Forst - SV Adler Klinge 2:2 (0:2). T: 0:1 Mahro (17.), 0:2 Klengel (45.+3), 1:2 Krause (49.), 2:2 Ritschel (61. FE), Z: 87, S: Böhme, Gelb/rote Karte: Mahro (87. Klinge)

Adler versäumte vor der Pause eine deutlichere Vorentscheidung, hatte bei einem Kracher an die Lattenunterkante aber auch Glück. Das verletzungsbedingte Aus von Kapitän Dubrau kurz vor dem Seitenwechsel führte zu Unordnung im Defensivverhalten der Gäste. So führte nach Wiederanpfiff der Wechsel von Torhüter Krause in die Sturmspitze für die nun stärkeren Forster ziemlich schnell zum Remis, mit dem nach Ablauf der 90 Minuten sicher beide Teams leben konnten.

SV Leuthen/Oßnig - SG Werben/Müschen-Babow 5:2 (3:1). T: 0:1 Halko (4. FE), 1:1, 5:2 Migale (15., 67.), 2:1 Nowka (31.), 3:1, 4:1 Jurisch (39., 47.), 4:2 Glode (56. ET) , Z: 30, S: Dittmann

Trotz zeitiger Führung bekam Werben auswärts erneut keinen Fuß auf die Erde. Leuthen/Oßnig setzte mit konstanter Mannschaftsbesetzung und Leistung in den letzten Wochen seinen Erfolgsweg fort.

TSV Cottbus - Kolkwitzer SV II 4:1 (1:0). T: 1:0, 3:0 Schöne (24., 58.), 2:0 Kubanke (54.), 3:1 Hahn (62.), 4:1 Schneller (89.), Z: 35, S: Asisow

Nach knapper Pausenführung sorgte der TSV Cottbus mit zwei schnellen Toren nach Wiederanpfiff für eine Vorentscheidung. Torjäger Schneller zog mit seinem Treffer kurz vor Ultimo mit seinem 23. Saisontor mit Toni Pilny vom Spitzenreiter gleich.