ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:33 Uhr

Radball
Oberliga-Bronzefür Cottbuser Radball-Duo

Matthias Lucas (l.) und Vincent Noack (r.) haben ihr Saisonziel in der Oberliga knapp erreicht.
Matthias Lucas (l.) und Vincent Noack (r.) haben ihr Saisonziel in der Oberliga knapp erreicht. FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Lucas und Noack beenden die Saison auf Platz drei. Von Gerold Noack

Das erste Radballteam des Lausitzer Radsportvereins (LRV) Cottbus, Matthias Lucas und Vincent Noack, hat sich nach dem sechsten und damit letzten Turnier der Oberliga-Punktspielserie Berlin/Brandenburg in Ludwigsfelde den Bronzeplatz und damit drittgrößten Pokal unter den zwölf Mannschaften gesichert. Dazu genügten zum Abschluss zwei Siege in vier Spielen. Es wurde allerdings noch einmal richtig eng.

Noack/Lucas siegten mit 4:3 Toren gegen Ludwigsfelde II und mit 3:1 gegen Berlin. Gegen Großkoschen und Ludwigsfelde I mussten die Cottbuser 2:5- und 0:5-Niederlagen einstecken. In der Gesamtwertung wurde es richtig knapp, weil Brandenburg I alle vier Spiele gewann und damit punktgleich noch auf drei Tore herankam und Ludwigsfelde I drei Spiele für sich entschied und nur um einen Punkt zurückblieb. Trainer Lutz Pannach sagte: „Glück gehabt, dritter Platz, das war verdammt knapp. Bronze zählt. Das Saisonziel ist erreicht.“

Brandenburg und Großkoschen blieben mit mehr als zehn Punkten Vorsprung klare Ligagewinner und versuchen als Aufstiegskandidaten der Länder Berlin/Brandenburg zur 2. Bundesliga die folgenden zwei Relegationsturniere erfolgreich zu überstehen.

Berlin, Brandenburg III und Ludwigsfelde IV steigen in die Verbandsliga ab.