ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Miltz und Schwartz – ein vielversprechendes Duo

Marius Schwartz (l.) und Franz Miltz. Ihr Betreuer Uwe Meinitsch traut ihnen auf Landes- und Deutschlandebene noch sehr viel zu.
Marius Schwartz (l.) und Franz Miltz. Ihr Betreuer Uwe Meinitsch traut ihnen auf Landes- und Deutschlandebene noch sehr viel zu. FOTO: Meinitsch
Cottbus. Mit Franz Miltz und Marius Schwartz hat der Lausitzer Radsportverein (LRV) Cottbus ein sehr vielversprechendes Duo in der höchsten Spielklasse des Verbandes Berlin/Brandenburg vertreten. Im Siebener-Feld der U17-Oberliga belegen beide nach drei von vier Turnieren Platz drei hinter den Radballern der SG Luckenwalde und des RSV Großkoschen. gno1

Dabei begann die Saison mit Pech. Franz Miltz und Marius Schwartz mussten den ersten Punktspielturniertag wegen einer Erkrankung absagen. Sie "verloren" damit formal ihre ersten sechs Spiele mit 0:5 Toren.

Im zweiten Turnier ordneten sich die Cottbuser mit vier Siegen, einem 2:2 gegen Ludwigsfelde und nur einer 2:5-Niederlage gegen Luckenwalde in der Turnierwertung vorn ein.

Beim dritten Turnier in Luckenwalde spielte das LRV-Duo zum Auftakt ein sicheres 4:0 gegen Luckau und anschließend ein fast spielgleiches 4:0 gegen Märkisch-Buchholz. Ludwigsfelde wurde diesmal mit 6:1 besiegt. Luckenwalde dagegen war zu Hause noch nicht zu knacken. Das nahezu gleichwertige Cottbuser Spiel endete mit 3:5 Toren. Berlin (5:2) und in einem packenden Spiel Großkoschen (2:1) wurden indes bezwungen. Fünf Siege aus sechs Spielen bedeuteten erneut Platz zwei in der Turnierwertung hinter Luckenwalde.

Als Gesamtdritte gehen Franz Miltz und Marius Schwartz nun in das vierte Punktspielturnier am 28. Januar um 10 Uhr in der Sporthalle Jahnstraße/Ecke Zimmerstraße in Cottbus.